„Die Vermehrung Meiner Erscheinungen ist eine Vorbereitung auf die Konfrontation zwischen der falschen Kirche und der wahren Kirche“

„Durch diese Meine Erscheinung von Brindisi bitte Ich um grenzenloses Gebet, um Fasten-Beiträge, Bußleistungen, Sühneleistungen. In Brindisi wird die Botschaft von Fatima vollendet.“

 

Botschaft der Heiligen Mutter an Mario D‘Ignazio, 15. April 2012, Straße Santa Teresa, Brindisi (Italien)

 

Mario: Im Licht des Paradieses, gekleidet ganz in Weiß, erscheint mir die Jungfrau und Mutter. Die Süße ihres Angesichts gibt mir viel Frieden. Ihre Augen drücken Fürsorge und Besorgt-Sein aus. Es ist so paradiesisch, Sie im Glanz der Dreieinigkeit zu sehen. Unsere Frau sagt:

 
„Ich grüße dich, Mein Liebster. Ich bin es, die Frau, die Mutter, die Königin, die Miterlöserin mit Christus. Durch diese Meine Erscheinung von Brindisi bitte Ich um grenzenloses Gebet, um Fasten-Beiträge, Bußleistungen, Sühneleistungen. In Brindisi wird die Botschaft von Fatima vollendet.

 
In der Vision, die Ich Luzia zeigte, zeigte Ich die erbarmungslose Verfolgung, die sich entfesseln wird. Die falschen Christen werden sich mit Heuchelei bewaffnen, und indem man ein falsches Evangelium schafft, werden sie die Überlieferung und das Lehramt der heiligen Kirche verwerfen und bestrebt sein, die wahren Christen zu töten, die in der Gnade des Herrn leben werden. Solch eine Revolution wird schrecklich sein. Sie ist schon im Gang, aber im Lauf der Zeit wird sie blutiger sein. Sie werden bestrebt sein, das Papsttum und die heilige Eucharistie wegzunehmen, denn die satanische Kirche, die vom Geist des Antichrists beseelt ist, ist nicht in Gemeinschaft mit Gott; deshalb wird sie die Kommunion beseitigen wollen. Jene, die zu dieser falschen Kirche gehören, sind schon ohne die Gemeinschaft mit Gott, indem sie unheilvollen Plänen dienen, die dem Gesetz des Vaters entgegengesetzt sind. Deshalb wird jede gegen Meine Aufrufe geschleuderte Verwünschung auf sie fallen und für sie selbst zur Geltung kommen, nicht aber für Meine Einwirkungen (Interventionen) und auch nicht für die kleine Herde, die Mir folgen wird. Versteht also, dass die Vermehrung Meiner Erscheinungen eine Vorbereitung auf die Konfrantation zwischen der falschen Kirche und der wahren Kirche ist. Ich bereite euch auf den Kampf vor, Meinen Kampf gegen das Tier und die 10 Könige des Antichrists.

 

Rom wird den meisterlichen Weg verlieren, wird dem Gegenpapst folgen und sich dem wahren Glauben entgegenstellen. Heilige Hirten werden fehlen und dort, wo man sie ausbildet, werden sie gemäß der unheilvollen und antichristlichen Sekte ausgebildet werden, um Brüche zu verursachen und neue Irrlehren zu verbreiten.

 

In den (Priester-) Seminarien wird man nicht die Liebe zum Opfer und zur Armut vermitteln, sondern die Liebe zu den Vergnügen und zur Weltlichkeit. In den Ländern, in die Ich komme, werden Bischöfe aus nicht auf Gerechtigkeit bedachten (bzw. bösen) und Satan ergebenen Personen erwählt werden, damit sie zerstören, was ich aufgebaut habe, um hohe Spitzen im Heiligen Haus zu erreichen.“
(Anmerkung des Übersetzers: Gemeint dürfte sein: "um kirchliche Führungsebenen zu erreichen",  wobei laut italienischem Original einerseits gemeint sein kann, dass die Gottesmutter kirchliche Führungsebenen mit ihren Anliegen erreichen möchte. Andererseits kann der italienische Text aber auch so verstanden werden, dass man Bischöfe erwählen wird, die gegen das Werk der Gottesmutter arbeiten werden, damit sie, die Bischöfe, leichter kirchliche Führungsebenen erreichen).

 
(Anmerkung Mario: Die heilige Jungfrau offenbart mir weitere besonders schwerwiegende Dinge, die ich für mich behalten muss. Dann kündigt Sie mir einige Dinge an und zeigt mir Ihre Verfolger, wobei Sie mich ihre Gesichter sehen lässt und mir sagt, wer sie sind)

 

„Die Menschheit ist sehr, sehr weit entfernt vom Weg des Heils und irrt umher wie eine Blinde, die das Glück in den materiellen Dingen sucht. Diese Generation ist pervers (verkehrt), götzendienerisch, taub gegenüber den göttlichen Aufrufen. Die Diener Meines Sohnes Jesus mögen wissen, dass, wenn sie sich nicht eilends dazu bewegen werden, das heiliige Evangelium des Opferlammes zu verkünden, (dass dann) die Erde sich mit dichtester Finsternis bedecken und der Teufel viele mit sich nehmen wird. Die Finsternisse werden 3 Tage und 3 Nächte lang herabkommen, die Sonne wird nicht mehr sichtbar sein und das Strafgericht Gottes wird geschehen, welches die Welt reinigen wird.

 

Wenn die Welt weiterhin die Göttlichkeit Jesu leugnen und Ihn nicht als einzigen Retter anerkennen wird, wird ein ganz großer Krieg kommen, der die Nationen mit einbeziehen wird. Es wird der Dritte Weltkrieg sein. Die Nationen ohne Gott werden aufeinander treffen, denn Gott wird die Völker, die Ihn verleugnet haben, dem Krieg überlassen. Das Blut wird überall fließen, auch die Kirchen Meines Sohnes wird man nicht verschonen. Das Massaker wird groß sein.

 

Wolken dichten schwarzen Rauches werden vom Erdboden empor steigen und den Himmel verdunkeln, der wie ein stark glühender Ofen sein wird, und die Luft wird nicht mehr zum Atmen sein. Wohin man den Blick wenden wird, wird man Trostlosigkeit und Tod sehen. Die Toten werden beneidet werden.

 

Ich, die himmlische Mutter, bin dabei, Meine heiligen Zufluchtsorte überall zu bereiten, denn wohin Mein heiliger Fuß gesetzt worden sein wird, dorthin wird nichts Böses kommen. Ich bin bereits am Wiederaufbau dessen, was gefallen ist. Die Orte Meiner Erscheinungen werden leuchtend sein und dorthin werden sich jene flüchten, die die Tugend des Glaubens bewahren werden. An den Orten Meiner Besuche wird man die wahre Andacht zu Meinem Unbefleckten Herzen und den wahren Glauben an Gott entzündet halten.

 

Unser Herr ist sehr verletzt und beleidigt. Niemand leistet dem Christus-Gott Wiedergutmachung. Viele jener, die sich Christen nennen, wandeln nicht mit Jesus. Viele jener, die sich Christen nennen, sind für die Liebe verschlossen.

 

Mein kleiner Junge, Ich bin sehr betrübt im Inneren Meines Mutterherzens. Mein Herz ist mit spitzen Dornen gekrönt, die nur die Hostien-Seelen (d.h. hingabebereite Opfer-Seelen) herausziehen können.

 

Ich rufe die Welt zur Bekehrung auf. Wenn das nicht geschehen wird, wenn Meine Geschenke weiterhin mit Füßen getreten und geschmäht werden, wenn alles bleiben wird wie jetzt, wird die Erde ein Gethsemane (wo Jesus Blut geschwitzt hat) sein und diese 2 Strafen werden Wirklichkeit werden: die 3 Tage der Finsternis und der große Krieg.“

„Ich sehne mich danach, euer Herz in Liebe zu mir schlagen zu hören.“

 

Botschaft unseres Herrn Jesus Christus an Mario, vom 19. Juni 2012

 

„Meine geliebten Kinder, Mein Heiliger Geist wird euch alle in den kommenden Tagen trösten. Ich bin euer Herr und Erlöser. Ich bin neben euch als der gute Hirte und führe euch auf grüne Auen, Auen der trinitarischen Liebe.

Ich möchte eure Herzen mit der Flamme der göttlichen Liebe erfüllen, verbunden mit dem Frieden, welches das Wort des Allmächtigen Vaters bringt. Mit unendlichem Erbarmen ruht unaufhörlich mein Blick auf euch, segnend mit göttlicher Güte und Freundlichkeit.

Jeder von euch hat ein Kreuz im Leben zu tragen, aber nehmt es an mit einem Geist der Demut und Hingabe an Mich, euren Guten Hirten.

Erbittet, verlangt nach dem Immerwährendem Gebet und ihr werdet unzähligen Dank erhalten.
Meine geliebten Kinder, ich spreche zu euch.

Meine Mutter ist eure Helferin, sie spricht zu euch. Sie hört euch an… Sie überbringt euch den Frieden.

Atmet den Hauch des Beginnens einer neuen Ära, der Ära meines herrlichen Königreiches. Lernt mit Uns zu sprechen. Lernt, Uns um Beistand während der Prüfungen zu bitten.

Wenn Ihr euch Uns anvertraut, werdet ihr erleuchtet und strahlend werden.

Ich, Jesus von Nazareth, sehe in euch hinein und nichts ist Mir unbekannt von dem was ihr seid und was ihr tut.

Ich sehne mich danach, euer Herz in Liebe zu Mir schlagen zu hören. Alles wird dann heller und leichter. Nur durch das Gute könnt ihr siegen. Dient mir in den Bedürftigsten. In ihnen findet ihr Mich, Meine Kinder.“

 

Mario: Jesus war mit einem tief azurblauem Gewand bekleidet.

 

"Gestattet mir, in eure Herzen einzutreten"

 


Botschaft der Jungfrau der Versöhnung an Mario,

vom 5. August 2012, im gesegneten Garten.

 

Mario: Die göttliche Mutter kam nach drei Blitzen. Sie trug dieselbe Kleidung wie bei der ersten Erscheinung. Die Jungfrau Maria war von hellen Lichtern umgeben. Sie wurde von weißgewandeten Engeln gehalten.

Die himmlische Mutter war bewegt und ihre Augen schienen zu glänzen, weil sie ihre Tränen zurückhielt. Nach dem Kreuzzeichen begann sie, zu uns zu sprechen:

 

„Gelobt sei mein göttlicher Sohn Jesus!“

(Mario: Nach einer leichten Verbeugung fuhr sie fort zu sprechen und schaute dabei auf die versammelte Menschenschar.)

 

„Liebe Kinder, an diesem besonderen Tag, an dem ihr viel gebetet und die Ewige Dreifaltigkeit sehr gepriesen habt, segne ich euch mit meinem Segen als universelle Mutter und ich lasse meine zahlreichen Gnaden auf euch herab kommen. Ich höre stets auf die Gebete derer, die sich vertrauensvoll an mein Herz wenden. Meine Kinder, ich möchte euch den Frieden meines Jesus, die Freude meines Jesus schenken. Gestattet mir, in eure Herzen einzutreten, denn ich möchte euch mit der Liebe Gottes überreich erfüllen.

Liebe Kinder, heute habe ich in besonderer Weise auf all diese Mütter geschaut, die ihre Söhne verloren haben und ich habe sie getröstet. Wer könnte ihren Schmerz tiefer verstehen als ich? Sie sollen nicht verzweifeln, sondern beten, damit ihre Söhne schnell in das heilige Paradies eintreten; sie sollen beten, damit ihre Söhne von den Nöten des Fegefeuers befreit werden.. Einige von ihnen sind heute durch eure Gebete, durch euer inständiges Flehen, in den Himmel gekommen.

Liebe Kinder, lebt im Heiligen Geist. Der Heilige Geist ist Gott. Erfleht die Gabe des Heiligen Geistes vom Herrn. Mein Sohn hat euch nicht allein gelassen, er hat euch seine Mutter und den Heiligen Geist gelassen. Wir beide wirken gemeinsam.

Preist den Herrn, dass er euch in meinem Haus zur Umkehr aufgerufen hat. Ich sende euch viele Engel, damit sie euch auf eurem Weg beschützen. Ruft den heiligen Erzengel Michael an.

Meine Kinder, ich danke euch, dass ihr mich mit dem Gebet meines geliebten Rosenkranzes empfangen habt.“

 

Mario: Die Muttergottes lächelte uns gütig an und verschwand dann im Licht.

(Während der wunderschönen Prozession mit der Statue der Jungfrau der Versöhnung begann die Sonne am Himmel zu tanzen und ihre Farbe zu verändern, um den Besuch der seligen Gottesmutter anzukündigen.)

 

"Kommt zu mir, ich werde euch zu meinem göttlichen Sohn Jesus führen."

 


Botschaft der heiligen Gottesmutter Maria, an Mario, vom 5. September 2012

 

Mario: Unsere Liebe Frau kam in ihrem unermesslichen Licht. Ihre Kleidung war ganz schwarz, mit einer goldenen Borte. Sieben Schwerter hatten ihr ausgesetztes Herz durchbohrt. Sie sagte:

 

„Ich bin die Jungfrau der Schmerzen, die Miterlöserin, die schmerzhafte Mutter.

Meine Kinder, kommt zu mir, ich werde euch zu meinem göttlichen Sohn Jesus führen. Meine Kinder, kommt zu mir, ich werde euch den Weg des ewigen Heils zeigen; den Weg des heiligen Kreuzes.

Ich fordere euch auf, unverzüglich und schnell zum Allerhöchsten zurückzukehren. Verzichtet auf irdischen Ruhm, indem ihr Buße tut und fastet. Erbittet in der Anbetung, dass ihr von der Herrlichkeit des allmächtigen Herrn umhüllt werdet.

Liebe Kinder, ich bin auf dieses Fleckchen Erde herab gekommen, um euch zur Umkehr des Herzens und zur Rückkehr zum himmlischen Vater einzuladen. Kindlein, betet zum Heiligen Geist, damit er euren Lebensweg erleuchtet. Ihr werdet vielen Hindernissen begegnen, aber ihr werdet auch mir begegnen und ich bin immer bereit, euch helfend beizustehen und euch von den verschiedensten Übeln zu befreien. Ich umhülle euch mit meiner mütterlichen Liebe und ich segne alle im Namen der heiligsten Dreifaltigkeit.

Ich danke euch, dass ihr mir im Gebet zugehört habt. Ich mag den Kreuzweg, den ihr heute gebetet habt, um über das Leiden Christi zu meditieren, sehr. Die Schwerter, die ihr in meinem Herzen seht, sind meine sieben Schmerzen. Ich liebe euch, meine Kindlein.“

 

"Die größte Gnade
ist die Herzensumkehr"

 

Öffentliche Botschaft der Jungfrau von der Versöhnung an Mario, übermittelt am 5. Oktober 2012 im gesegneten Garten Mariens (Conrada Santa Teresa – Brindisi).

Mario: Es gab eine große Explosion funkelnden Lichtes. In diesem Licht habe ich die Jungfrau Maria gesehen; sie war sehr schön, sie war blau gekleidet und trug einen langen goldenen Schleier auf dem Kopf. Ihr Rosenkranz glänzte intensiv. Nach einem Zeichen, das sie mit dem Kopf machte, sagte sie:


„Ewiger Lobpreis der ewigen Dreifaltigkeit!

Ich bin da, meine Kleinen. Ich bin da, um euch die Liebe meines göttlichen Sohnes Jesus zu enthüllen. Nehmt die barmherzige Liebe Gottes in euer Leben auf, damit sie euch von innen her erneuert.

Meine Kinder, glaubt an die Macht des unablässigen Gebetes. Meine Kindlein, das Gebet heiligt euch. Gebt das Beten nicht auf, liebt es und es wird euch in demütige Geschöpfe verwandeln.

Mein mütterliches Herz möchte gerne schnell triumphieren: helft mir, in der Welt zu triumphieren.

Liebe Kinder, freut euch, jubelt, denn der himmlische Vater segnet euch.

Ihr habt hier viele Gnaden empfangen, aber die größte Gnade ist die Herzensumkehr.

Meine Kinder, widmet mir in diesem Monat täglich eine Stunde für das heilige Rosenkranzgebet.

Lasst euch nicht vom bösen Feind zerstreuen. Er will euch an die Dinge der Welt binden; Gott hingegen lässt euch die Freiheit, ihn zu lieben. Ich lade euch ein, meine Botschaften zu leben. Nehmt sie an, meditiert über sie, verbreitet sie.

Liebe Kinder, erlaubt mir, für das Heil aller Seelen zu wirken indem ihr an der Verwirklichung meines Plans mitarbeitet. Ich vertraue euch alle dem göttlichen Herzen Jesu an.

Betet den eucharistischen Jesus an. Heiligt den Sonntag, den Tag des Herrn.

Liebe Kinder, möge der Heilige Geist auf euch herab kommen und euren Weg erleuchten. Ich segne euch alle.“

 

Mario: Während der Erscheinung hat die Jungfrau Maria mir die Hände gedrückt und in diesen Augenblicken der Gnade breitete sich ihr milder Duft aus.

 

PS: Am 1. Oktober wurde für den Garten eine sehr schöne Statue des Heiligsten Herzens Jesu geschenkt. Am 5. Oktober wurde die Statue der Muttergottes von Fatima, die in der Erscheinungsstelle steht, in einer Prozession getragen, um die Mutter Gottes im Rosenkranzmonat zu ehren.

 

"Ich komme, um euch zum Lebendigen Gott zurück zu führen"

 

Botschaft der Muttergottes, die Mario am 5. November 2012 im gesegneten Garten Mariens, übermittelt wurde.

 

Mario: Eine funkelnde Lichtbahn öffnete sich vor der kleinen Erscheinungskapelle und in dieser leuchtenden Lichtbahn erschien die heilige Jungfrau Maria: sie war mit einem weißen Gewand, das einen goldenen Saum hatte, bekleidet und auf ihrem Kopf trug sie einen langen, himmelblauen Schleier. Unsere Liebe Frau war fröhlich. Eine wunderbare Melodie ertönte von sehr weit entfernt. Die Freude und die Liebe, die sie mit ihrem mütterlichen Blick überbrachte, waren sehr groß.

 

„Verherrlicht sei die heiligste Dreifaltigkeit!“

(Unsere Liebe Frau machte das Kreuzzeichen und nachdem sie alle anwesenden Personen betrachtet hatte, fuhr sie fort.)

„Liebe Kinder, ich bin auf den Flügeln von Gottes Geist und in seiner Herrlichkeit in eure Mitte gekommen, in diesen heiligen Zönakel voll inständiger Gebete, Lobpreisungen und Segnungen. Ich freue mich, euch von der Liebe zu Gebet, Buße und Sühne erfüllt zu sehen.

Meine Kinder, ich komme zu euch, um euch zum Lebendigen Gott zurück zu führen. Sucht meinen Sohn, sucht ihn jeden Tag, ohne jemals damit aufzuhören.

Liebe Kinder, die ihr meine Botschaften aufnehmt und meine Erscheinung an diesem Ort liebt: Ihr werdet auf eine besondere Weise gegen alle Fallstricke des bösen Feindes beschützt werden.

Liebe Kinder, ich bringe euch vom Himmel aus meinen Segen und überschütte euch mit dem Frieden des Herrn. Kinder, die Barmherzigkeit von Gottvater ist unendlich und ihr seid eingeladen, zu allen barmherzig zu sein und die echte Versöhnung zu suchen. Sie wird das Zeichen eurer Zugehörigkeit zu Gott sein. Kinder, handelt nach meinen Unterweisungen. Handelt nach dem göttlichen Willen. Entsagt dem Stolz, der Vergeltung, dem Hochmut und werdet klein, denn Gottes Reich gehört den Kleinen.

Das Gebet desjenigen, der sein Herz für seine Brüder verschlossen hat, ist vergeblich, denn das Gebet ist erst dann echt, wenn die Seele fähig ist, maßlos zu lieben und anzunehmen: Darin besteht die Liebe.

Liebe Kinder, viele Seelen sind in Not und irren in der Finsternis, weil sie sich nicht für die Liebe und die Vergebung öffnen wollten. Betet für diese Kinder, die sich immer mehr vom Herzen des Vaters entfernen. Jetzt grüße ich euch, geliebte Kinder, ich umhülle euch mit meiner Liebe, mit meinem machtvollen Segen als Königin des Himmels und der Erde.

Bringt im nächsten Monat „Jesuskinder“ mit, die ihr zu Weihnachten in euren Häusern aufstellt, denn ich werde sie segnen. Seid einfach und demütig. Eure Mama bittet euch zu eurem eigenen Glück und Heil darum. Auf bald, meine Kinder.“

 

weitere  Botschaften folgen