„Es ist jetzt an der Zeit, sich endgültig für das Höchste Gut zu entscheiden“

 

 Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung, am 5. Januar 2015, im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi

 

Mario: Ein blaues Licht explodiert, und die heilige Jungfrau erscheint ganz in Weiß gekleidet.
Sie hatte eine blaue Kugel in Ihren Händen (die Weltkugel). Am rechten Arm leuchtete der Rosenkranz. Die Hl. Jeanne d'Arc und der Hl. Erzengel Michael waren bei Ihr, der Königin des Universums und unsere Mächtige Fürsprecherin.

Das Gesicht der göttlichen Mutter ist sehr jung und die Augen geben Frieden, Freude und unendliche Süße. Die Gottesmutter sagte:

 

„Meine kleinen Kinder, der Herr schickt mich wieder zu euch, meinem Volk, das dürstet nach der göttlichen Wahrheit. Ich fordere euch auf viel zu beten, euch nicht ablenken zu lassen durch die Welt, die von der Sünde bedeckt ist und vom Bösen dominiert wird.

Ich werde nicht müde, auf die Erde hinabzusteigen, denn es gibt so viel Bedürfnis nach Meiner Gegenwart; vereint mit der Gegenwart des Heiligen Geistes, der die verlorene Menschheit erneuern wird.

Ungeachtet der Präsenz von Mir und Meinem Sohn, folgen viele Kinder dem Atheismus, ziehen es vor Unseren Aufrufungen nicht zu folgen; Gott wünscht, dass ihr Seine freudigen Zeugen und Verkünder Seines Himmlischen Reiches seid.

Es ist jetzt an der Zeit, sich endgültig für das Höchste Gut zu entscheiden, ohne rückwärts zu gehen. Bleibt in Jesus und er wird in euch Wohnung nehmen.

Liebe Kinder, durch euren Glauben wandelt Jesus in der Welt, er geht durch die Straßen und heilt jeden der Ihn anruft u. sich zu Ihm bekennt. Kommt und spürt Meine Nähe, wenn Ich Euch mit Meinem Mantel bedecke.

Betet zur Hl. Jeanne d'Arc und zum Hl. Erzengel Michael, damit sie eure besonderen Führer seien in den ereignisvollen, kommenden Tagen.
Ihr Schutz ist von großer Bedeutung für eure Begegnung mit dem Allerhöchsten.“


(Mario: Die Hl. Jeanne d'Arc und der Hl. Michael strahlten und überfluteten mit ihren Strahlen die ganze Menge.)

Anmerkung: Viele Menschen kamen zur Jungfrau Maria um zu Beten und Ihren Segen für das neue Jahr zu erbitten.
Die Jungfrau gab ein wunderbares Zeichen: Der Rosenkranz von Mario absorbierte reichlich heiliges Öl des Trostes und die Pilger tauchten ihre Rosenkränze in dieses Hl. Öl, Balsam reiner Liebe.
Mehrmals schon spendete die Madonna das Hl. Öl aus der Statue der Jungfrau von Fatima und des Rosenkranzes des jungen Vertrauten der Allerheiligsten Maria.
Die Madonna salbt uns, schenkt uns Ihren Segen, um uns als Zeugen der Erlösung zu senden.)

http://www.verginedellariconciliazione.it/

 

„Die Liebe ist das Fundament“

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes

als „Jungfrau der Versöhnung“,

am 5. Februar 2015,

in Brindisi,

Contrada Santa Teresa

 


Mario: Die Allerheiligste Jungfrau erscheint in unserer Mitte ganz in Weiß gekleidet. Ihr Haupt ist umkränzt mit einem strahlendem Glorien-schein. Ihre bloßen Füße stehen auf einer Wolke und sind mit zwei gelben Rosen geschmückt.

Nachdem Sie das Kreuz-zeichen machte sagte die Himmlische Mutter:

 

“Halleluja. Halleluja. Halleluja.

Lobet den Ewigen, lobet Ihn immer für das Geschenk des Lebens, für die Gabe des Hl. Geistes, für die Befreiung aus der Knechtschaft der Sünde.

Meine Kinder, ihr müsst lernen Gott zu loben, murrt und klagt nicht wegen der Prüfungen, sie sind notwendig für die Läuterung und „Reinigung“. Jegliches Hindernis und jegliche Widrigkeit, im Glauben und im Gebet angenommen, bewirkt, dass Gott in das Zentrum eures Lebens kommt, was später zur Folge hat, euch nicht zu sehr an Dinge und Personen zu hängen.

Die Liebe ist das Fundament, aber ihr sollt dazu erzogen werden, in Freiheit zu lieben, im Respekt zu den Anderen und nicht in ein selbstsüchtiges besitzergreifendes Verhalten.

Ihr müsst wachsen und reifen nach dem Plan des Vaters, der im Inneren eines jeden Menschen geschrieben steht.

Findet zu euch selbst Meine Kleinen, überdenkt noch einmal demütig euer Leben, eure persönliche Geschichte, die Barmherzigkeit Gottes sieht euren Neubeginn, mit Augen der Liebe.

Ihr seid nicht allein Meine Kinder, denn Mein Sohn ist in euch.“

 

(Mario: Die Jungfrau Maria segnet uns alle und alle religiösen Gegenstände.)

  

  „Empfangt Kraft auf eurem Weg des Kreuzes"

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes

als „Jungfrau der Versöhnung“, am 5. März 2015,

in Brindisi, Contrada Santa Teresa

 

Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Weiß gekleidet und sagte:

 

"Geliebte Kinder, Meine kleinen duftenden Blüten von Liebe zu Gott: vertraut auf die große Barmherzigkeit und die große Hoffnung auf himmlische Gnaden, um euch zu retten und euch an dem Heiligen Geist zu erfreuen.

Empfangt Kraft auf eurem Weg des Kreuzes; diese göttliche Kraft bekommt ihr durch das kontinuierliche Gebet.

Liebe Kinder, bereitet euch immer vor im Kampf gegen die tausenden von Dämonen, die die Welt durchstreifen, weil sie sich keine Atempause gönnen, um euch zu verwirren und euch in Schrecken und Verzweiflung zu stürzen.

Kein Übel wird euch schaden können, wenn ihr in Mir und Jesus dem Erlöser vereint bleibt: Wir werden eine mächtige Barriere von Engeln um euch herum bilden, so dass die nachteiligen Auswirkungen des Drachen neutralisiert werden können und dies zum vollständigen Sieg im Namen des Allerhöchsten führen kann.

Liebe Kinder, Gott der Vater macht euch ein großes Geschenk, Er erteilt euch die heiligmachende Gnade; aber das Geschenk der geistlichen Gabe kann nicht schnell fließen in euren Seelen, wenn ihr nicht die Vereinigung mit dem Urheber des Lebens sucht. Der Hochmütige wird die Gnade verlieren und in die Verzweiflung fallen, wogegen der Demütige die Gnade erhalten wird, in der Stille eines freudvollen Lebens, geweiht an die Liebe, um zu Lieben… Seid dankbar für jede Kleinigkeit, die ihr erhaltet, versucht immer das Werk des Herrn in der Einfachheit des Lebens zu tun, um euch in den Himmel zu bringen, eurem wahren Zuhause.

Seid beharrlich und folgt Meinem Ruf, damit ihr nicht zugrunde geht wie so viele andere Seelen, die in ihrem rücksichtslosen Stolz nicht in der Lage sind, die Notwendigkeit Meiner Fürsprache als Universelle Mutter, Königin des Himmels und der Erde anzuerkennen."

 

(Zum Schluss lädt uns die Heilige Jungfrau ein, Kerzen zur nächsten Gebetswache mitzubringen, weil Sie diese segnen möchte. Im Schein dieser Kerzen werden wir, den von der Muttergottes so geliebten Rosenkranz, im Monat Mai beten.)

 

  „Liebe Kinder, bekehrt euch bald zu Jesus,
dem Erlöser"

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als
„Jungfrau der Versöhnung“,
am 5. April 2015 (im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi)


Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in weiß gekleidet und strahlend. Auf jedem Ihrer Füße hatte Sie eine gelbe Rose und Ihr Rosenkranz glänzte intensiv. Die Gottesmutter sagte:

 

„Gelobt sei Jesus Christus. Meine Kleinen, die ihr hier seid, ich bin euch ganz nahe und segne euch alle im Namen Meines Auferstandenen Jesus.
Die Herrlichkeit des Herrn umhülle euch und schenke euch die Kraft des Heiligen Geistes, um vorwärts zu gehen zum Himmlischen Vater, für die Heiligung eurer Seelen.

Liebe Kinder, bekehrt euch bald zu Jesus, dem Erlöser und vermehrt eure bescheidenen Gebete für die Rettung der Welt, die sich in großer Gefahr befindet.

Ich bringe euch das Evangelium Jesu, von den Großen mit Füßen getreten und von den Meisten nicht angenommen, und Ich fordere euch nochmals auf, den breiten Weg des Verderbens zu verlassen.
Ersteht zum neuen Leben, Meine Kinder, entscheidet euch für den Herrn und Seiner göttlichen Liebe. Ich liebe dich und segne euch alle.“

 

(Mario: Die Allerheiligste Jungfrau  segnet alle, für Ihre Anwesenheit, mitgebrachten Kerzen und verschwindet lächelnd mit Ihrem unendlichen Licht.)

 

Anmerkung:
Zur Vigil, am 4. April, während des Gebets gab der Rosenkranz von Mario reichlich Heiliges Öl ab, welches den Pilgern zum eintauchen ihrer Rosenkränze gereicht wurde. Während der Gebetsvigil am 4. April erschien die Muttergottes Ihrem Werkzeug u. brachte ihm die Eucharistie, für alle Anwesenden sichtbar.

Die Botschaft vom 4. April:

 

Mario: Die Dame erschien in blau gekleidet. Sie gab mir die Heilige Kommunion mit den Worten:

 

„Gelobt und gedankt sei in jedem Augenblick das Allerheiligste und Göttliche Sakrament.
Der Leib Meines Sohnes Jesus schenkt euch Kraft, Liebe, Freude und Süße, im Kampf das Böse zu überwinden, der den Glauben vieler meiner Kinder zerstören will.
Ich bin hier und nehme euch in Meine Arme um euch zu trösten. Ich danke euch sehr, die ihr in Meinen Heiligen Tempel gekommen seid.  
Wir überhäufen euch mit besonderen Gnaden für euer ewiges Heil.
Betet viel für das Heil der Welt. Viele Zeichen werden euch an diesem Ort der unendlichen Gnaden gegeben, aber das größte Zeichen hier ist Mein Kommen unter euch, Meine Geliebten.
Verliebt euch in Gott und in Mein Unbeflecktes Herz. Ich liebe Dich unendlich.“

 

(Am 5. April, bevor die Madonna Mario erschien, erschien unser Herr und teilte sich Seinem Vertrauten mit und gab folgende Botschaft:)

 

"Ich Bin es, der ewig Auferstandene, der Heilige Israel. Betrachtet und betet die Göttliche Hostie an, Mein Wahrer Leib.

Esst von Mir, dem Brot des Himmels, Medizin der Unsterblichkeit und das Leben mit Mir.

Bleibt in Meiner Liebe und seid Meine Apostel, verbreitet überall Meine Botschaften und die Botschaften der Miterlöserin.
Ich werde eure Herzen erwärmen wenn ihr euch verlassen fühlt. Ich liebe dich und schmiege dich an mein Heiligstes Herz. Ihr seid der auserwählte Teil Meines Herzens und die kleine Herde, die Mir treu folgt.

 

(Mario: Jesus erschien ganz in Weiß gekleidet und verströmte viel Licht.)


„Liebe Kinder, Meine heiligen Botschaften sind wie Tautropfen in euren Herzen, um sie von allem Übel zu heilen.“

 


Öffentliche Erscheinung der „Jungfrau der Versöhnung“,
am 5. Mai 2015

(im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi)

Mario: In Anwesenheit vieler Engel erscheint die Mutter Gottes und unsere Mutter ganz in Weiß gekleidet. In Ihrer rechten Hand hält Sie ein blaues Kreuz, welches leuchtet und an Ihrer linken Seite ist der Hl. Joseph, Ihr Bräutigam.

 

Sie sagt uns:

“Gepriesen sei der Name Jesu! 

Ich bin die Königin der Liebe, des Friedens, der Hoffnung.  Ich bin hier, um euch zu Gott zu führen, durch das Gebet und eure Hingabe durch Meine Unbefleckten Hände. 

Nehmt alle Meine Aufrufe in euch auf und vernachlässigt es nicht Meine Botschaften zu meditieren. 

Liebe Kinder, Meine heiligen Botschaften sind wie Tautropfen in euren Herzen, um sie von allem Übel zu heilen.
Betet viel für die Bekehrung der armen Sünder und für Meinen Triumph.

Ich lege Meinen mütterlichen Mantel über euch, Die Ihr Mir treu antwortet. 

Ich grüße euch alle mit Meiner tröstenden Umarmung und danke euch, dass ihr Mich an diesem besonderen Tag sehr geehrt habt.

Im Juni wird Mein Sohn das mitgebrachte Wasser segnen. Ich liebe euch."

 

Bemerkung:
An diesem herrlichen 5. Mai kamen hunderte von Gläubigen in das Haus der Gottesmutter, um zu beten, zu loben und der Heiligsten Dreifaltigkeit zu danken und um das Geschenk des Friedens unter den Völkern zu bitten.
Es gab eine schöne Prozession mit der Statue der Jungfrau von Fatima, welche oft duftendes, heiliges Öl absonderte und Bluttränen weinte.

 

Der Seher lud die Gläubigen ein, die Strecke der Prozession barfuß zu gehen, wie es die Heiligsten Herzen Jesu und Mariens am 8. Oktober 2012 gewünscht hatten und Selber den Weg des Kreuzes barfuß beschritten.

 

Die Prozessions-Statue, welche neben der Fatima-Statue, an der Stelle der Erscheinungen öffentlich aufgestellt wurde, vergoss menschliche Tränen, zum großen Staunen der Pilger, die es sahen und über die Tränen der Mutter nachdachten, welche aufgrund der Taubheit der Menschheit auf Ihre Anrufungen flossen; auch die Fatima-Statue vergoss menschliche Tränen. Der Duft von Rosen umhüllte die Anwesenden und die Jungfrau manifestierte Ihre Anwesenheit durch ein Wunder an der Sonne.

 

Viele junge Menschen mit wahrem Glauben waren zum Gesegneten Garten gekommen. Es waren zur Erscheinung fromme Priester und Ordensleute anwesend, in denen wirklich der Heilige Geist wohnt, ergebene/geweihte Kinder an die Muttergottes.

 

Zur Gebets-Vigil am 4. Mai salbte der anwesende Priester alle Pilger mit dem gesegneten Öl der heiligen Jungfrau, mit Herabrufung des Heiligen Geistes auf sie alle. Die Madonna erschien außergewöhnlich dem Seher zur Gebets-Vigil.

 

Hier die Botschaft, gegeben von der Jungfrau an den “Piccolo della Quercia” – “Kleinen von der Eiche”:

 

"Liebe Kinder, Ich bin Maria: die Mutter der Einheit und der Barmherzigkeit. Nehmt Mich bald in eurem Leben an und begrüßt Mich in euch, so dass euer Leben zu einem Gebetsleben werden möge, einem spirituellem Leben, ein Geschenk der Liebe zu euren Brüdern und Schwestern und zu Gott.

Hütet euch vor dem Widersacher, der euch vom Gebet des Rosenkranzes und Meinem Herzen entfernen möchte.

In diesem Monat werdet ihr eine Fülle von Gnaden an diesem heiligen Ort erhalten.

Klammert euch fest an das liebende Herz Jesu und sagt: ‚Ja‘, zu Seinem Willen.
Jesus liebt euch sehr und Sein göttlicher Segen ist mit euch, wenn ihr Ihn in der Eucharistie anbetet."

 

Mario: Die Heilige Jungfrau ist ganz in Weiß gekleidet, umgeben von einem Kranz mit zwölf Sternen auf Ihrem Haupt. In Ihren Händen hält Sie den heiligen Rosenkranz, bestehend aus Sonnenlicht.

 

„Liebe Kinder, übergebt Mir euer Leben, und Ich werde euch mit dem Heiligen Geist erfüllen, der Quelle der Hoffnung, die nie endet.“

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes und Jesus,
am 5. Juni 2015

(im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi)

 

Mario: Ein helles glänzendes Licht erstrahlt zu meiner Rechten, ich sehe in diesem Licht die Erscheinung Unseres Herrn und der Seligen Mutter, ganz in weiß gekleidet. Die Heilige Jungfrau sagt:

 

„Gelobt sei Jesus Christus, gegenwärtig in diesem Meinem Hause, welches Unserer Herzen der reinen Liebe geweiht ist.

 

Liebe Kinder, Ich wünsche, dass ihr zusammen intensiv für die Bekehrung der Nationen betet, die sich auf dem Weg des Verderbens befinden und für die Einheit der Christen.

 

Liebe Kinder, übergebt Mir euer Leben, und Ich werde euch mit dem Heiligen Geist erfüllen, der Quelle der Hoffnung, die nie endet.

 

Beeilt euch auf dem Weg der Umkehr, geht schnell den Weg der Bekehrung, dem Leben mit Gott, in Seinem rettenden Willen.

 

Betet viel. Betet für den Frieden in den Familien, die vom Teufel bedroht sind, der sie entzweien (spalten) will.“

 

(Mario: Nachdem die Madonna gesprochen hatte, segnete Jesus das Wasser mit dem Kreuzzeichen. Dann hörte ich Seine Stimme ...)

 

„Meine Kinder, folgt Meinem schmalen Weg, dem Weg des heiligen Kreuzes, dem Weg der Heiligkeit, der eucharistischen Anbetung.

 

Haltet fest am Glauben. Seid Meine Jünger. Opfert Mir Gebete für die Jugendlichen, die sich auf Meinem Weg verirrt haben und in schwerer Sünde versunken dahin leben. Ich umarme euch und drücke euch alle fest an Mein Heiligstes Herz.“

 

Bemerkung:  Der Erscheinung gingen die Gebete der Pilger voraus, beginnend mit dem Kreuzweg, dem Beten des Tränenrosenkranzes und des Wundenrosenkranzes, dem meditierenden Gebet der zwanzig Geheimnisse des Rosenkranzes, in den Anliegen des Unbefleckten Herzens Mariens.

 

Während des Betens begann der Rosenkranz von Mario Öl des Himmlischen Trostes abzusondern, in welches die Rosenkränze der Gläubigen getaucht wurden.

 

Kurz vor der Erscheinung sah die Menschenmenge ein Sonnenwunder und darin das Kommens der Unbefleckten.

 

Die Statuen von Jesus und Maria, welche auf dem Altar vor dem Kapellchen aufgestellt wurden, fingen während des Gebetes an menschliche Tränen zu weinen.

 

Hingabe an das Hl. Herz Jesu

O Jesus, mein Gott und mein Heiland, der Du in Deiner unendlichen Liebe mein Bruder bist und für mich am Kreuz gestorben bist; der Du in der Eucharistie Dich mir schenkst und mir Dein Herz zeigst und mich Deiner Liebe vergewissern lässt, wende in diesem Moment Deine barmherzigen Augen mir zu und hülle mich ein in das Feuer Deiner Liebe.

 

Ich glaube an Deine Liebe zu mir und setze meine ganze Hoffnung in Dich.

 

Ich bin mir meiner Untreue und meiner Schuld Dir gegenüber bewusst und bitte Dich demütig um Verzeihung.

 

Ich weihe und schenke mich Dir ganz und gar, alles was ich bin und habe, Du sollst über mich verfügen als Dein Eigentum wie es Dir gefällt, zur größeren Ehre Gottes.

 

Mein Geschenk an Dich soll sein, dass ich Dir verspreche alles in Deiner Vorsehung für mich anzunehmen und mich ganz nach Deinem Willen auszurichten.

 

Göttliches Herz Jesu, lebe und regiere in mir und in allen Herzen, in Zeit und Ewigkeit. Amen


„Von dieser heiligen Stätte aus, die Meinen Tränen geweiht ist, rufen wir euch noch einmal auf, am wahren Glauben, der Tradition der Kirche, deren Mutter Ich bin, festzuhalten“
 

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung an Mario, Botschaft vom 5. Juli 2015 (Gesegneter Garten Mariens, Brindisi)

 

Mario: Die Mutter des Göttlichen Erlösers erschien in helles Licht getaucht, ganz in Weiß gekleidet. Sie trug zwölf Sterne auf Ihrem Haupt. Ihre bloßen Füße waren mit gelben Rosen geschmückt.

 

Maria: “Gelobt sei Jesus Christus!”

 

(Mario: Sie machte das Kreuzzeichen, dann eine lange Verbeugung vor dem Kreuz, dann sagte Sie:)

 

„Liebe Kinder, Ich bin immer hier und lade euch ein, Meinem Beispiel folgend,  ein christliches Leben nach dem Evangelium zu leben. Ich lade euch zu einem Leben mit der Heiligsten Dreifaltigkeit, nach Meinem Vorbild, ein… Liebt sehr den Vater, den Sohn, den Heiligen Geist; so wird jedes eurer Gebete vor den Drei Göttlichen Personen erhöht werden und euch die Bekehrung des Herzens und der Befreiung von den Versuchungen des Bösen schenken.

Liebe Kinder, nehmt eure Zuflucht zum Gebet, im Lobpreis an den Ewigen (Schöpfer), auf dass ihr die Prüfungen bestehen könnt und wachsen könnt an Weisheit, der Weisheit des Kreuzes Christi. Und das Kreuz wird euch heiligen und zu Gott erheben. Ohne ihm (dem Kreuz) gibt es keine Vereinigung mit Gott, keine Rettung.

Von dieser heiligen Stätte aus, die Meinen Tränen geweiht ist, rufen wir euch noch einmal auf, am wahren Glauben, der Tradition der Kirche, deren Mutter Ich bin, festzuhalten, nach dem Willen Meines Sohnes Jesus, dem Fürsten des Friedens, welcher euch mit Seinem Kostbaren Blut segnet.“

 

(Mario: Die heilige Jungfrau segnete alle Anwesenden und entzog sich lächelnd in der unendlichen Weite des Himmels.)

 

Anmerkung: Während der Gebetsvigil, am 4. Juli, weinten alle Statuen (außer die des Hl. Erzengel Michael) menschliche Tränen. Am 5. intensivierte sich das Tränenwunder, das Weinen der Statuen der Heiligen, im Gesegneten Garten, in Vereinigung mit den schmerzhaften Tränen der Jungfrau von Fatima. Die dargebrachten Gebete der Pilger, welche sie zur Buße u. Wiedergutmachung verrichteten, in Dankbarkeit für diese göttlichen Zeichen, stiegen zum Himmel empor.

Während der Vigil, am 4. Juli, erschien die Madonna außergewöhnlich dem Mario. Hier die Botschaft:

 

(Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Weiß gekleidet und hielt in Ihrer ruhmvollen Hand, das Herz, deren Flamme Ihre mütterliche Liebe darstellte.)

 

“Ich liebe euch. Ich liebe euch. Ich liebe euch.

Ich bin die Arche des Ewigen Heils. Tretet ganz ein in Mein Unbeflecktes Herz und glaubt an Meine Fürbittmacht. Ich werde euch erhören, wenn Ihr bereit seid Meine Botschaften in die Praxis umzusetzen. Vertraut Jesus und lasst euch von Gott führen. Die Heilige und Ewige Dreifaltigkeit, lädt euch ein, die Beziehung zur Hl. Dreifaltigkeit zu pflegen. Ich gehe neben euch und nähre euch mit Meiner mütterlichen, erhabenen Liebe. Seid der Rest, welche den Glauben der Apostel weitergeben… Die Heiligen mögen euch auf eurem spirituellen Weg Vorbilder sein. Sie weinen, weil die Menschen die Fähigkeit zum Lieben verloren haben, sich selbst an andere zu verschenken, durch den Neid; Satan benutzt ihre Freiheit und verwandelt ihr menschliches Antlitz in Bestien. Kehrt um, Gott einzig und allein zu lieben.“

 
„Das Leiden bringt euch näher zum Himmlischen Vater, es verwandelt euch ganz durch den Heiligen Geist und lässt euch zu wahre Christen heranreifen.“

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als „Jungfrau der Versöhnung“,
am 5. August 2015
(6. Jahrestag der Erscheinungen),
in Brindisi,

Contrada Santa Teresa

 

Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Weiß gekleidet. Sie trug zwölf Sterne um Ihr Haupt. Sie lächelte…

 

„Gelobt sei Mein Göttlicher Sohn Jesus.

Ich lade euch alle nochmals ein, das Beten des Rosenkranzes in besonderer Art und Weise in euren Familien, welche vom Teufel vor Zwietracht und Spaltung bedroht sind, wieder zu praktizieren.

Liebe Kinder, betet oft Meinen Rosenkranz, dankt viel und ihr werdet von Mir bevorzugt werden. Liebe Kinder, findet eure verlorene Hoffnung in Jesus wieder: ER ist die wahre Hoffnung.

Lasst euch vom Bösen nicht einschüchtern, seid Meine Soldaten, verbreitet die Andacht zu Meinen heiligen Tränen, die eurer Miterlöserin und Fürsprecherin.

Um Jesus zu begegnen, müsst ihr den geheimnisvollen Weg des Kreuzes gehen, das Annehmen der Leiden.

Das Leiden bringt euch näher zum Himmlischen Vater, es verwandelt euch ganz durch den Heiligen Geist und lässt euch zu wahre Christen heranreifen.

Ihr, die ihr Mir dient, werdet beschützt und frei von allem Bösen sein.

Diejenigen jedoch, die Mich bekämpfen, werden von der Göttlichen Gerechtigkeit bestraft werden.

Die Feinde des Herrn werden vor Ihm verschmelzen wie Wachs schmilzt.

Die große Göttliche Gerechtigkeit wird jedermann erreichen und ein jeder wird ihr gegenüberstehen.

Liebe Kinder, Mein Blick ruht auf euch und Meine Unbefleckten Hände segnen euch im Namen der Allmächtigen Dreieinigkeit.

Folgt Mir und ich werde euch immer behüten.“

„Liebe Kinder, seid beharrlich auf dem Weg der Bekehrung“

 
 Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung,
am 5. September 2015,
im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi

 

Die Vertrauensperson der  Allerheiligsten Jungfrau Maria sagt:
Ich sah ein intensiv funkelndes, leuchtendes Licht, aus diesem ging die Jungfrau von Fatima hervor.
Auf jedem Ihrer Füße hat Sie eine goldene Rose. An Ihrer rechten Hand hat Sie einen langen intensiv weißen Rosenkranz herunterhängen. Die Selige Mutter sagt:

 

„Gelobt sei Jesus Christus.
Liebe Kinder, seid beharrlich auf dem Weg der Bekehrung, denn wer bis zum Ende ausharrt, wird gerettet werden. Vereinigt euch mit Meinem Herzen durch das Immerwährende Gebet.
Die ganze Menschheit braucht viel Gebet, um geheilt zu werden und den wahren Frieden zu finden, den nur Gott geben kann.
Ich bin eure Mutter, und mit Meiner Präsenz, helfe ich euch und erflehe stets den Segen des Vaters auf euch herab, Meine Geliebten.
Die Engel und Erzengel sind nah bei euch und behüten euch. Bleibt im Frieden Meines Sohnes Jesus, auserwählter Teil, fühlt Sein heiligstes Herz.“

 

(Mario: Die Jungfrau Maria segnet alle mit dem Zeichen des Kreuzes und verschwindet dann in Ihrem Licht.)

„Kehrt um zu Jesus eurem Erlöser und sucht nicht mehr nach dem Glück auf Erden, welches nur kurzlebig, vergänglich ist, so wie die Welt vergeht.“

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung, am 5. Oktober 2015,
im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi

 

Mario: Die Jungfrau Maria erscheint ganz in Weiß gekleidet. Sie hält ein goldenes Zepter in Ihrer rechten Hand.

 

„Meine Kinder, bringt Dank dem Ewigen, lobt Ihn für jeden Moment Seiner Liebe. Dankt für jeden Bruder / jede Schwester denen ihr begegnet und nehmt sie in Liebe an. Erkennt Gott im Nächsten und dient ihm.
Ich komme zu euch mit zahlreichen Botschaften, die das Erbarmen, die Gerechtigkeit, die göttliche Majestät, offenbaren. Ich komme als Botin des Herrn, um die Lehre der Heiligen Kirche, welche auf dem Stuhl Petri gegründet ist, wieder aufzuwerten. Meine Botschaften gelangen zu euch, durch Meine Worte der Hoffnung, Meinen Gesten, Meiner Kleidung, Meinen (erwählten) Orten und Meinen „Werkzeugen“.
Entdeckt wieder neu die Sakramente. Wertet die Sakramentalien neu auf, welche „Waffen“ zur Verteidigung gegen Satan sind. Haltet euch an die Gebote Gottes, Seine Gesetze, damit ihr nicht verloren geht und nicht in die Verwirrung fallt. Ohne Gott könnt ihr nicht erkennen, nur Er kann eure Seele erleuchten.
Nährt euer Vertrauen in Jesus und nicht in der Welt. Findet eure Hoffnung in Ihm allein.
Lebt in Harmonie mit der Schöpfung; hört auf das Wort Gottes, ahmt die Heiligen nach, eure Führer.
Kehrt um zu Jesus eurem Erlöser und sucht nicht mehr nach dem Glück auf Erden, welches nur kurzlebig, vergänglich ist, so wie die Welt vergeht.
Das Königreich Meines Sohnes ist nahe und die Schlacht um den Glauben an den Dreifaltigen hat begonnen, jedoch der Sieg steht nahe bevor.“
 

(Mario: Die Muttergottes segnet uns alle, mit Ihrem Segen.)

"Das Gebet Meiner frommen Verehrer und Geweihten wird die armen Sünder bekehren"

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung, am 5. November 2015 und am Vorabend,
zur Gebetsvigil, am 4.,
im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi

 

Mario: Die Madonna erschien ganz in strahlendem Weiß gekleidet. Nachdem Sie Sich das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:

 

„Liebe Kinder, denkt nicht, dass der Ewige die Bitterkeit eures inneren Kampfes nicht versteht, denn Er ist mit euch in der Dunkelheit der Nacht des gebrochenen Geistes. Der Höchste Gute hat immer eure "Todeskämpfe" gehört und den Schmerz dessen, der Satan im schwachen Menschen wirken sah… Gott hat euch das Schild des wahren Glaubens und das Schwert des Geistes der Wahrheit angeboten und ist euch allen, Seinen treuen Dienern, zu Hilfe gekommen und kämpfte persönlich an eurer Seite und ließ euch im Verzeihen siegen. In diesen Momenten kämpfte Er und vernichtete die Geister des Drachens.

Meine Herzenskinder, der Heilige Israels wünscht, dass ihr Ihm jeden Tag begegnet, indem ihr viel betet in der (inneren) Sammlung und fern von den Zerstreuungen. Seid mitleidsvoll nach dem Beispiel von Jesus, dem Gott-Menschen. Das Gebet Meiner frommen Verehrer und Geweihten wird die armen Sünder bekehren, wird die zerstreuten Seelen zum Heiligen Haus zurückkehren lassen, um den Lebendigen in der Heiligen Hostie anzubeten und es wird die Himmel öffnen, um göttliche Gnaden regnen zu lassen.

Bald wird der Böse aufhören, die Völker festzuhalten und es wird neues Licht geben aufgrund Meiner großen Evangelisation der reinsten Mutter.

Kleidet euch neu mit dem Kleid der Taufreinheit, (erneuert) jenes von schweren Sünden beschmutzte und von den meisten vergessene Kleid. Nehmt die Lampe Meines Heiligen Rosenkranzes und bewirkt, dass sich von ihm die Macht Meiner Mittlerschaft in der Welt ausbreitet, (in der Welt,) die so traurig ist wegen der Auflehnung gegen das inspirierte Wort Gottes. Seid freudvoll, liebe Apostel der letzten Zeiten, denn Gott ist mit euch und wer Ihn hat, hat alles. Die Traurigkeit kommt von dem, der Opfer des Bösen ist, unfähig zu lieben und das heilige Kreuz anzunehmen.“

 

(Mario: Bevor sie fort ging, segnete die Jungfrau alle mit Ihrem mütterlichen Segen.)

 

„Gnaden ohne Ende werde Ich dem gewähren,
der mit wahrem Glauben und wahrer Liebe
hierher kommt“


Während des Gemeinschaftsgebetes (Gebetsvigil) am Vorabend,
den 4. November, erschien die Selige Mutter Mario und hinterließ uns folgende Botschaft:

 

Mario: Im Licht des Paradieses erscheint die Jungfrau Maria in Gold gekleidet. Sie sagte:

 

„Gelobt sei Jesus Christus. Ich bin euch, Meine Kinder, besonders nahe in dieser heiligen Stunde des Gebetes und der Buße, die ihr Meinem durchbohrten Herzen anbietet. In dieser Stunde (von 19:00 bis 20:00 Uhr) bin ich demjenigen nahe, der kommt, um Meine Hilfe zu erbitten. Ich bin demjenigen nahe, der hier Meinen Rosenkranz betet, den Rosenkranz Meiner Tränen (den Tränenrosenkranz) und den Rosenkranz der heiligen Wunden Jesu Christi (den Wundenrosenkranz). Opfert das Gemeinschaftsgebet des 4. eines jeden Monats für die Bekehrung der armen Sünder auf. Ich erwarte euch, Meine Kinder, an diesem Ort, an dem der Heilige Geist wohnt. Gnaden ohne Ende werde Ich dem gewähren, der mit wahrem Glauben und wahrer Liebe hierher kommt. Beharrt bei der Verbreitung Meiner Botschaft der Versöhnung. Die Nationen warten auf die Verkündigung Meines Rufes.

 

(Mario: Die heiligste Jungfrau offenbart, dass Ihr das Gemeinschaftsgebet jedes 4. des Monats sehr willkommen ist, denn nach dem Tod Jesu war Sie in Ihrem Schmerz der schmerzerfüllten Miterlöserin allein gelassen, genau um 19:00 Uhr am Karsamstag.)

„Ich sehe Kinder, die sich bekehren: das sind Augenblicke großer Barmherzigkeit und Gnade; Augenblicke, in denen der Vater ruft und einige Seelen antworten.“

 

 Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung,
am 5. Dezember 2015,
im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi
 

 

Mario: Die Heiligste Jungfrau erscheint ganz in Weiß gekleidet. Sie sagte:

 

„Verherrlichen wir zusammen mit dem himmlischen Hof die Heiligste Dreifaltigkeit!“

 

(Mario: Ich bete mit der Seligen Mutter ein Ehre sei dem Vater …)

 

Maria: "Ich sehe Kinder, die sich bekehren: das sind Augenblicke großer Barmherzigkeit und Gnade; Augenblicke, in denen der Vater ruft und einige Seelen antworten. Das ist die leichteste, aber auch schwierigste Zeit (Phase der Bekehrung): die leichteste, denn der Herr bringt euch näher zu Sich Selbst; die Schwierigste, denn Luzifer versucht, eure Entscheidung zu behindern! Dann beginnt der Weg des Glaubens, und da müsst ihr versuchen, keine Fehler zu begehen, denn in dieser 2. Phase der Bekehrung macht man mehr Fehler. Einige wollen evangelisieren, aber sie machen es in einer übertriebenen Weise, indem sie die Freiheit derer, die sie evangelisieren, nicht achten. Andere wollen die Verkündigung zu allen bringen, ohne sich zu fragen, ob das der Wille des Herrn ist ("Werft eure Perlen nicht den Schweinen vor"). Wer das Herz nicht öffnet, kann das Evangelium nicht aufnehmen.

Handelt auf der Grundlage eures Standes und verwendet die Spiritualität nicht, um die eigene Familie zu verlassen. (Es ist wichtig, voll den eigenen Stand der Mutter und des Vaters im Bereich der Familie zu leben; sich nicht der Verantwortung im Namen einer abwegigen Spiritualität zu entledigen. Gott ruft uns, uns dort zu heiligen, wo wir sind). Es gibt so viele Berufungen, mit welchen Gott euch ruft, Ihm zu dienen, aber die Größte und Allgemeinste ist die Berufung zur Heiligkeit. Ihr seid alle zur Heiligkeit eingeladen. Die Tage vergehen immer mehr, und jeder vergangene Tag nähert euch dem Moment der Begegnung mit dem Vater."

 

(Mario: Die Jungfrau fordert uns auf, unserer Zeit Sinn zu geben (sie sinnvoll zu gestalten), uns ihres unerbittlichen Verlaufes bewusst zu werden und uns dem letzten Tag auf der Erde zu nähern.

Nachdem Sie das gesagt hat, segnet die Madonna uns alle, Ihre treuen Diener und in besonderer Weise die "Kindlein" (die kleinen Jesus-Kind-Statuen).

 

Man beachte gut: Groß ist die Liebe unserer himmlischen Mama für Ihre kleine Herde, die mit wahrem Glauben auf Ihren Ruf antwortet, und zwar derart, dass Sie an diesem 5. (des Monats) das Öl der himmlischen Tröstung durch Ihre wundertätige Statue vergießt, die in der kleinen Erscheinungskapelle steht. 

Der anwesende Priester sammelte das aufs Stärkste duftende Öl und salbte persönlich die Pilger.

Der liebliche Duft der Heiligsten Maria breitete sich im heiligen Fleckchen (im Gesegneten Garten) aus und erinnerte uns daran, der "angenehme Duft Jesu Christi" zu werden, der sich in der Welt ausbreitet. Das heilige Öl hat vielfältige biblische und theologische Bedeutungen, in die sich jeder von uns persönlich vertiefen kann.

Darüber hinaus begann die Statue der Jungfrau von Fatima und auch ein "Kindlein" von Mario einen reichlichen Tränenfluss: menschliche Tränen. Tränen der Hoffnung für eine neue Welt.

 

Vor der Erscheinung der Madonna erschien unser Herr Jesus Christus und gab Mario die mystische Kommunion sichtbar für die Anwesenden.

 

Mario: Jesus erscheint in Blau gekleidet, gibt mir die Kommunion und sprach:

 

"Ich bin hier. Ich bin der Friede, die Liebe, die Wahrheit. Ich bin unter euch, (Ich,) das Opferlamm für euer Heil. Flucht nicht mehr Meinem heiligen Namen, und seid nicht hartherzig, sondern glaubt an Mein Evangelium des Lebens. Ich bin in euch, Meine Kinder, und mit dem Gebet werdet ihr Mich immer mehr spüren. Ich liebe euch, und Ich gebe euch Meinen heiligen Kuss des Bräutigams, Der zu Seiner Braut kommt (zu Seiner Kirche)."

"Liebe Kinder, das göttliche Licht umhüllt euch und erleuchtet euch im Inneren, es befreit euch von jeder spirituellen (geistig-geistlichen) Dunkelheit, um die Geburt des Herrn Jesus heilig zu leben.

 

  Botschaft der Heiligsten Jungfrau Maria an den "Kleinen von der Eiche", geoffenbart während der Erscheinung,
vom 25. Dezember 2015, um 10:00 Uhr (Gesegneter Garten-Brindisi)

 

Mario: Die heilige Jungfrau erscheint, während ich die Weihe an das Jesuskind bete - durch das Gebet der Weihe an Sein Heiligstes Herz, welches die Madonna vor einigen Jahren offenbarte. Während ich das kleine Kind betrachte, zeigt sich die Frau ganz in strahlendstem Weiß gekleidet, auf einem goldenen Thron sitzend, mit dem auf der blauen Weltkugel stehenden, in Gold gekleideten Jesuskind zu Ihrer rechten Seite.

 

Die Himmelskönigin sagte mit lieblicher Stimme:

 

"Liebe Kinder, das göttliche Licht umhüllt euch und erleuchtet euch im Inneren, es befreit euch von jeder spirituellen (geistig-geistlichen) Dunkelheit, um die Geburt des Herrn Jesus heilig zu leben.
Meine Kinder, meditiert über die Fleischwerdung des Wortes des Herrn, welches von Ewigkeit her vom Allmächtigen Vater gesprochen wurde. Bleibt immer in Gott verankert. Bleibt im Höhren Seiner Stimme.
Ich bin unter euch, und mit unendlicher Liebe gebe Ich euch Meinen Jesus: "Wiegt Ihn" mit eurem Herzen, "streichelt" Ihn mit eurer Seele und lasst euch von Ihm "erwärmen".

Erinnert euch daran, eure Nächstenliebe zu pflegen, die aufgrund der Auswirkungen der Erbsünde so zerbrechlich ist. Erhebt euch aus dem menschlichen, denn ihr könnt niemals von Gott sein, wenn sich euer Sein nicht reinigt.
Bemüht euch mehr, eure Seele zu pflegen. Eure Leiber sind Tempel des Heiligen Geistes und werden geachtet, geliebt und gepflegt als Werk des Schöpfers. Aber oft vergesst ihr den spirituellen Teil, werdet trocken, ohne gute Gefühle und heilige Absichten, und verliert das Wesentliche aus dem Blick – das unsichtbare Geheimnis, das sich in euch verbirgt.
Macht, dass ihr Jesus eine würdige Wohnstätte bereitet und diese soll darin bestehen, dass ihr ganz vom Ewigen seid.

 Seit langem rufe Ich euch auf, eure Nächstenliebe in die Tat umzusetzen und euch begreifen zu lassen, wie unmöglich es ist, nach außen hin schön zu sein ohne eine heilige und reine evangeliumsgemäße Spiritualität (geistig-geistliche Ausrichtung).

Lebt die Gegenwart, und möge in der Gegenwart Gott in euren Gedanken sein und nicht eure schmerzvolle Vergangenheit. Eure Vergangenheit – vertraut sie dem Vater an: Er wird sie umwandeln in Weisheit, die notwendig ist, um nicht in die vielen Fallen Luzifers zu geraten!

 Nährt Vertrauen und Hoffnung, denn der Herr weiß, was ihr braucht, und Er wird es verstehen, aus jedem Schlechten euer Allerbestes zu ziehen. Mögen euch die vielen Prüfungen, die ihr durchlebt, nicht entmutigen, sondern euch stärken, um die alte Schlange unter Meine Füße zu bringen, ihre bösen Einflüsse unwirksam zu machen.

Bittet das Jesuskind um die Gabe der heiligen Unterscheidung, denn Legionen von dämonischen Geistern handeln in einigen Personen, die sich dem Bösen übergeben haben. Mit der heiligen Unterscheidung werdet ihr jene sehen und erkennen, die für Satan arbeiten, und in Meinem Namen und im Namen Jesu werdet ihr sie von eurem Weg entfernen.

Der satanische Hass ist stark gegen den, der sich Gott hingegeben hat, aber die göttliche Liebe, die in euch ist, ist unendlich mal stärker!

Wisst, dass Mein Mantel über euch ist, er beschützt euch gegen die tausenden von Dämonen, die euch den Glauben rauben wollen. Heute gebe ich euch Meine Umarmung der Gnadenmittlerin, damit ihr spürt, dass Ich euch nicht alleine lasse.

Beeilt euch, Meine Kinder. Beeilt euch, euer "Amen" ("so sei es") zur Seligen Dreieinigkeit zu sprechen.

Ich segne euch alle mit Meinem mütterlichen Segen, der Mutter des Wortes und eurer Mutter. Hört auf Mich!"

 

(Mario: Das Jesuskind lässt aus dem heiligen goldenen Kreuz, das Es in der rechten Hand hat, leuchtende Worte entspringen: Sanftmut, Liebe, Geduld, Duldsamkeit, Selbstentäußerung.
Dann verschwindet alles wie ein Licht, das plötzlich erlischt. Jesus und Maria waren übervoll mit Freude und Ihre Augen leuchteten intensiv, Sie unterdrückten Tränen der Rührung.)

 

Weihegebet, das am 16. Oktober 2009, durch die Heilige Jungfrau offenbart wurde, um es beim eigenen (Jesus) Kindlein zu beten,
wie es Mario getan hat:

 

"Meine Kinder, betet von nun an zu Meinem Sohn Jesus mit diesem Weihegebet an Sein göttliches Herz:

 

Heiligstes Herz Jesu, lebendige Quelle von Barmherzigkeit und Liebe, Dir bieten wir uns dar und Dir weihen wir uns, um in der Gnade das Evangelium des Lebens und des Heiles zu leben. Verbrenne mit der Flamme Deiner Liebe jeden Hass und jede Unreinheit, damit wir nur lieben und in der Heiligkeit leben können. Zu Dir flehen wir, o Barmherziges Herz, bewirke, dass durch Dich der Stolz und der Hochmut verschwinden, damit wir Deine treuen Diener sein können. Zu Dir flehen wir, o Göttliches Herz Christi, verlass uns nie, sondern erleuchtete uns mit Deinem Heiligen Geist. Mehre in uns den Glauben, die Hoffnung und die Liebe und komm, um in Deinen Kindern zu wohnen, um aus uns Deine Wohnung zu machen. Amen.

 

Liebt das Herz Meines Sohnes und betet unablässig für die Rettung der Welt."