„Meine Kleinen, eure Mutter ist hier in diesem Winkel des Himmels.
Ich bin hier, um euch vom ewigen Tod zu retten und euch zu ermutigen, Meinem Sohn, dem Friedensfürsten,
zu folgen.“

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung,
am 5. Januar 2016, im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi

 

„Meine Kleinen, eure Mutter ist hier, in diesem Winkel des Himmels.       Ich bin hier, um euch vom ewigen Tod zu retten und euch zu ermutigen, Meinem Sohn, dem Friedensfürsten, zu folgen.

Mein Herz ist erfüllt vom Schmerz, beim Anblick des gegenwärtigen Zustands des Menschen ohne Gott, der Sein heiliges Wort der Wahrheit nicht achtet.

Eure von Herzen kommenden "Gegrüßet-seist-Du-Maria", die zu Mir, von diesem, durch das Handeln des Heiligen Geistes, privilegierten Ort aufgestiegen sind, erfreuen Mich.

Es gibt eine große Blindheit in der Welt – eine spirituelle (geistig-geistliche) Blindheit! Wenige unterscheiden das Gute vom Bösen, das Gerechte vom Ungerechten, das Licht von der Finsternis, und der Dämon erntet Opfer in dieser großen Verwirrung.

Für Gott muss man eine Wahl treffen, und viele Opfer (Verzichte) müssen erbracht werden, um diesem so mutigen und schönen "Ja" treu zu bleiben.

Liebe Kinder, findet die christlichen Werte wieder und bleibt in Übereinstimmnug mit diesen durch liebevolle Gesten voller Mitgefühl gegenüber denen, von der Sünde Verwundeten.

Erfreut Mich, indem ihr Meine rettenden Lehren praktiziert, die von den Gottlosen verachtet werden, und entdeckt die frommen Praktiken der Frömmigkeit wieder, um den Feuereifer eines einfachen Glaubens wieder zu entzünden, der heutzutage durch einen kalten und zu vernunftbestimmten Glauben ersetzt wird…

Ich zähle auf jeden von euch, Meine Kinder, um die Pläne des barmherzigen Vaters verwirklichen zu können!“

 

(Mario: Die heiligste Jungfrau war ganz in Weiß gekleidet und hatte eine blaue Weltkugel unter ihren Füßen)

 

Gebet zu Maria:

Heilige Maria, Mutter Gottes, bewahre mir ein kindliches Herz.

Erlange mir ein großmütiges, mitfühlendes Herz;

ein treues und großzügiges Herz, das das Gute nicht vergisst;

ein liebendes Herz, welches sich froh für andere hingibt und sich nicht verschließt.

Gib mir ein Herz, von der Herrlichkeit Christi gequält, verwundet mit Seiner Liebe, mit einer Wunde, die erst im Himmel heilt.

Schenke mir ein reines Herz, klar wie Quellwasser.

Erlange mir ein einfaches Herz, das sich nicht von den Sorgen erdrücken lässt.

Forme mir ein süßes und demütiges Herz, opferbereit vor Deinem göttlichen Sohn, das liebt, ohne zu verlangen geliebt zu werden.
Schenke mir ein weites und festes Herz, so dass keine Undankbarkeit es verschließen und keine Gleichgültigkeit es ermüden kann.
 

 

Sühnegebet zum Eucharistischen Jesus:

Liebstes Herz Meines Jesus im Sakrament, welche Schmähungen erhältst Du in der Allerheiligsten Eucharistie – Du, der Du die äußerste Anstrengung deiner Liebe machst – und die Menschen machen die äußerste Anstrengung ihrer Undankbarkeiten.

O mein Jesus! Ungläubige, die nicht glauben, Irrläubige, die Dich leugnen, Katholiken, die Dich vergessen, Sünder, die Dich beleidigen, Dir geweihte Seelen, die Dir untreu sind.

O Herz Meines Jesus, schrecklich geschmäht und verunglimpft! Und ich war in der Anzahl der so undankbaren Seelen! Ein solcher Gedanke füllt mir das Herz mit einem bitteren Schmerz. O könnte ich mit meinen Tränen alle meine Schuld abwaschen! Könnte ich alle Herzen der Menschen haben, um sie Dir zur Sühne für so viele Schmähungen anzubieten.

Ihr heiligen Engel im Himmel, macht ihr mit euren Anbetungen die Beleidigungen, die Jesus von den Menschen erhält, wieder gut.

Heiligste Maria, Dein Herz voll der Gnade, möge es Deinen Sohn für unsere Undankbarkeiten entschädigen.

Und Du, liebenswertester Jesus, nimm diese unsere Sühneleistungen an und verzeihe uns unsere Treulosigkeiten. Wenn diese Rache verdienen, mögen vom liebenden Vater Funken göttlichen Feuers unsere Herzen entflammen, so dass unsere Herzen entfachen mögen und zu einem Opfer der Liebe werden, im Leben und im Sterben um mit Dir für die ganze Ewigkeit vereint zu werden. Amen

„Die Sünde entfernt euch von Gott, sie entfernt euch von den anderen, sie entfernt euch von euch selbst!“

 

 Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung,am 5. Februar 2016,
im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi

 

Mario: Die heilige Jungfrau erschien plötzlich zu meiner Rechten, ganz in Weiß gekleidet. Sie hatte einen strahlenden Rosenkranz in Ihren Händen, der aus Licht, ähnlich dem der Sonne, gemacht war! Die Madonna sagte:

 

„Liebt und lobt den höchsten Vater für das Geschenk des Glaubens an Seinen geliebten Sohn. Meine Kinder, mit großer Liebe kümmert sich Gott um euch, deshalb sendet Er mich noch immer auf die Erde, die die Reinigung braucht. Sehr viele Sünden werden begangen, und der Sinn für die Sünde, diese schwere Beleidigung gegenüber dem Höchsten Gut, geht verloren! Die Sünde entfernt euch von Gott, sie entfernt euch von den anderen, sie entfernt euch von euch selbst!

Findet die Gnade wieder mit dem Gebet, den Sakramenten, der Buße, dem Fasten am Freitag. Tretet ein in die Fastenzeit, Zeit von Reue und Zerknirschtheit über die eigenen Sünden, Zeit von Gnade, um schneller wieder neu anzufangen, dem Herrn zu folgen. Lasst diese Zeit des Heiles nicht vergeblich sein. Lasst Meine Eingriffe nicht vergeblich sein aufgrund eurer schweren Herzensverhärtung. Versöhnt euch mit dem Schöpfer und mehrt euren Glauben. Folgt nicht dem Modernismus, denn seine Moden und seine Lehren sind dämonisch und berauben euch des göttlichen Lichtes. Entdeckt die innere Stille wieder, damit ihr Gott hört, Der zu euch im Inneren (dem Gewissen) spricht.

Vereint euch, Meine lieben Jünger, vereint euch im Dienst an Meinem Unbefleckten Herzen, welches euch von vielen Leiden befreien möchte.“

 

(Mario: Unsere Frau segnete uns alle, bevor Sie fortging, mit dem Zeichen des Kreuzes.)

 

Gebet

O gekreuzigter Jesus, unser Opfer

Niedergeworfen zu Deinen Füßen, o gekreuzigter Jesus, bete ich die blutigen Zeichen Deines Martyriums an, geheimnisvoller Beweis Deiner Liebe für die Menschen. Du, der Erste der Schöpfung und neuer Adam, kamst in die Zeit des Menschen, um den Kelch des Willens des Vaters zu trinken, Du, neuer Isaak, bist den Berg des Opfers hinaufgestiegen und hast keine Ersatzopfer gefunden, denn die Welt hatte kein unschuldiges Lamm, außer Dich, hatte kein Feuer vom Himmel außer jenem, das Du brachtest, hatte keinen Gehorsam eines Dieners außer dem Deinen, hatte keine Priester außerhalb des Gesetzes und der Schuld außer Dich, hatte keinen Altar außer durch das Kreuz, erwartete ein Pascha-Opfer, und es war Deines.
Wir haben diese Zeichen des Heiles wahrgenommen, nachdem wir aus ihnen Anlass zu Abscheu und Verurteilung gemacht haben. O gekreuzigter Jesus, unser Opfer, zerreiße den Schleier unserer Sinne und offenbare Dich in jener Herrlichkeit, die Du hinterlassen hast, um Dich auf diesem Kreuz auszulöschen; und wir – wir erwarten von hier aus in Begleitung Deiner schmerzerfüllten Mutter den Zeitpunkt Deiner Auferstehung, damit er uns erlaube, uns mit Dir an Deinem Triumph über den Tod zu erfreuen. Amen

 „Durchlebt intensiv diese Fastenzeit, erneuert eure völlige Hingabe an Mich, reinigt euer Leben von der Sünde, und widersagt dem Bösen.“

 

 Öffentliche Erscheinung von Jesus und der Muttergottes
als „Jungfrau der Versöhnung“, am 5. März 2016,
im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi,
offenbart an Mario D‘Ignazio

 

 

Mario erlitt die Passionsleiden u. war mit den Stigmata versehen, welche für alle gekommenen Pilger sichtbar waren. Es herrschte große Bestürzung u. Ergriffenheit unter allen Anwesenden...

 

Das (Passions-)Leiden des Kleinen von der Eiche:

 
Mario: Unser Herr Jesus Christus erscheint mir ganz in Rot gekleidet mit den heiligen blutenden Wunden und einem leuchtenden Kreuz auf Seinen Schultern. Das Heilige Angesicht Jesu war sehr leidend und die Dornenkrone krönte Ihn und umhüllte Sein ganzes heiliges Haupt. Mein Schutzengel war Ihm nahe und hatte alle Werkzeuge der Passion Christi in seinen Händen. Jesus sagte:

 
„Mein Sohn, willst du dich nochmals mit Meinem Schmerz vereinen, um der Menschheit zur Bekehrung zu helfen und für die Heiligung der Priester-Söhne (wörtlich: Diener-Söhne).“

 
Mario: „Ja, Jesus.“

 

Unser Herr: „Also gut, Kleiner von der Eiche, Mein heiliges Kreuz wird sich jetzt auf dich legen, und du wirst Meine Geißelung und Kreuzigung wieder durchleben, denn lieben bedeutet leiden, und je mehr du das heilige Leiden lieben wirst, umso mehr wirst du lieben gemäß dem Herzen Meines Vaters, das Ich bin.

Du hilfst – zusammen mit vielen Opferseelen für die göttliche Gerechtigkeit – der Menschheit, sich von der Sünde zu erlösen.

Es ist das Kreuz, das rettet. Es ist das Kreuz, das heiligt und aufbaut. Und du, Mein Liebster, kennst gut den Wert des Geheimnisses des Heiligen Kreuzes, denn Gott hat es gefallen, dich seit der Geburt beständig zu prüfen, mit jeder Art von Prüfung, wobei Er dem Bösen erlaubte, dich zu versuchen, aber nicht, dich zu besiegen.

Meine Gnade ist in dir lebendig. Wir vom Himmel haben dich seit deinem Kommen auf die Welt erwählt, und deshalb wurde dein ganzes Leben gezeichnet vom Schmerz und vom Absterben, von der Verspottung der Menschen, die unfähig zu lieben sind, ohne Demut.
Wurde Ich nicht (auch) verfolgt, verleumdet, verurteilt und gerichtet von denen, die glaubten, im Recht zu sein? Wisse, dass niemand in Wahrheit zu Mir gehören kann, ohne Meinen schmalen Weg zu gehen: den Weg des Schmerzes. Wenn Du gezeichnet bist von diesem Kreuz, ist dies das Zeichen, dass Du Gott gehörst, dem Höchsten, dem Heiligen unter den Heiligen und dass deine Weisheit nicht Frucht menschlicher Erkenntnis ist, sondern Frucht der Annahme des Schmerzes.

Nimmt heute der Mensch das Leiden als Geschenk Gottes an? Erträgt heute der Mensch die Demütigung aus Liebe zu Mir? Alle wollen glücklich sein auf dieser Erde, und um das Glück zu erlangen, zertreten sie den Bruder, der als Feind gesehen wird und nicht als Geschenk des Himmels, um zu lieben und zu helfen.

Alle sollen wissen, dass das Glück nur von Gott kommt und dass Gott es nur dem gewährt, der sich nicht gegen den Schmerz auflehnt, sondern ihn akzeptiert, ihn annimmt und ihn der Heiligsten Dreifaltigkeit aufopfert. Vereint eure Leiden mit dem Meinen, damit sie erlösenden Wert erlangen. Ahmt Meine Mutter nach, welche an Meinem rettenden Schmerz teilnahm und das Bild Meiner wahren Kirche wurde.
Seid nicht leidensscheu (wörtl: unduldsam). Der Glaube wird geprüft.
Mein Herzenskind, nun werden sich Meine Wunden auf dir öffnen, und du wirst innig mit Mir, dem Schmerzensmann, dem Erlöser Israels, vereint.“

 
(Mario: Von den Werkzeugen der Geißelung und Kreuzigung Jesu, die der Schutzengel in den Händen hat, gehen Lichtstrahlen aus und treffen die Hände, die Füße, den Brustkorb. Ein schrecklicher Schmerz durchdringt meinen ganzen Körper, und ich spüre das Eindringen der Nägel, die Peitschenhiebe auf dem Rücken und das Eindringen der Lanze. Die Wunden öffnen sich, und das Blut fließt reichlich.)

 

„Mein Sohn, durch dich erinnere Ich Mein Volk an die Wichtigkeit Meines göttlichen Leidens (Passion). Betrachtet, o Menschen, Meine heiligen blutenden Wunden, die nach Meinem Willen auf diesem Sohn erschienen sind, ein Sonnenstrahl in der Nacht der Welt.
Durchlebt intensiv diese Fastenzeit, erneuert eure völlige Hingabe an Mich, reinigt euer Leben von der Sünde, und widersagt dem Bösen. Ich gebe euch Meine Umarmung und Ich segne euch in Meinem göttlichen Namen.“

 

(Der anwesende Priester unterstützt Mario mit seinem Gebet und Segen, er steht neben ihm während dieser Momente des Teilens mit dem gekreuzigten Herrn.

 

Die Leute weinen beim Anblick der heiligen Wundmale und erkennen die Gegenwart des Göttlichen in diesem jungen Mann.)

 

Botschaft der heiligsten Jungfrau:

 
Mario: Die Jungfrau erscheint ganz in leuchtendem Weiß gekleidet. Sie hatte eine Krone von 12 Sternen um Ihr Haupt.

 
„Angebetet, verherrlicht und gepriesen sei der Name Jesu. Ich bin es, die schmerzerfüllte Jungfrau, die an der Passion des Herrn als Miterlöserin und eure Fürsprecherin teilnahm. Liebe Kinder, seht mit Liebe den gekreuzigten Jesus an und erbittet von Seinem edlen Herzen die Gnade der wahren Bekehrung, um Seine Apostel zu werden und Verkünder Seines Evangeliums, des wahren Friedens. Lebt als Kinder Gottes in Seinem Heiligen Geist und blickt mit tiefem Vertrauen und Dankbarkeit zum Schöpfer des Universums. Der Vater richtet Seinen Blick auf euch, die ihr Jesus, dem Retter, zu folgen wünscht und gießt die unendliche Barmherzigkeit aus, um euch seine göttliche Zärtlichkeit zu schenken.
Der Himmel will die Rettung der Seelen, deshalb vergoss das göttliche Lamm Sein Kostbarstes Blut für alle, deshalb ist eure Mitarbeit an der Verbreitung des heiligen Wortes Gottes notwendig, welches den meisten nicht bekannt ist. Helft Mir, so viele eingeschlafene Herzen wieder zu erwecken.

Lebt den gegenwärtigen Tag, vergesst die Vergangenheit und denkt nicht an die Zukunft, die nur dem Ewigen gehört.
Meine Kinder, folgt Mir beständig, betet jeden Tag den heiligen Rosenkranz, um Meinem Mutterherzen Sühne zu leisten. Ich wache über euch, Meine Kleinen, damit kein, vom Tier entzündeter Pfeil, euch trifft. Ich liebe euch und Ich segne euch.“

 

(Mario: Während die Jungfrau erscheint, sehe ich, dass die Statue der Madonna von Fatima strahlend wird und das Öl der himmlischen Tröstung vergießt. Ich höre die Stimme der Mutter Gottes, die den anwesenden Priester auffordert, alle Anwesenden zu salben und sie dem Unbefleckten Herzen Mariens zu weihen.

 

(Am nächsten 5. April bringen wir die Kerzen mit, um sie während der Erscheinung segnen zu lassen. Jedes Jahr wünscht Unsere Frau (Signora), dass wir den Rosenkranz im Monat Mai im Licht dieser heiligen Kerzen beten.) 

Kurz-Video-Aufnahme zeigt die Stigmata an Mario, am 5. März 2016:

https://gloria.tv/video/2NKU716cPzy

Kurz-Video-Aufnahme zeigt Mario Ekstase, während der Muttergotteserscheinung,

am 5. März 2016:

https://gloria.tv/video/BRXzp5ymBD1

"Liebste Kinder, Ich lade euch ein, für das Kommen des Reiches der Eucharistie auf der Erde zu beten.“

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung, am 5. April 2016, im Gesegneten Garten Mariens, Brindisi, Botschaft gegeben an Mario

Mario: Die Heilige Jungfrau erscheint ganz in Weiß gekleidet. Sie war strahlend von weißem Licht. Nach dem Kreuzzeichen sagte Sie:

 

"Liebste Kinder, Ich lade euch ein, für das Kommen des Reiches der Eucharistie auf der Erde zu beten. Ich wünsche, dass sich alle Nationen zu Meinem Jesus bekehren, dass sie die Pläne der Zerstörung des Planeten Erde aufgeben. Satan hat die Herzen der Mächtigen angestiftet, damit viele Völker geschlagen werden und damit ganze Nationen verschwinden!

Meine Kinder, tretet in Meine Stille ein, die Stille des "Ja" zum göttlichen Ruf! Ihr werdet viele geistig-geistliche (spirituelle) Früchte ernten, wenn ihr auf Mich hört und ablasst, das Böse zu tun. Trefft die Wahl, für Gott zu leben. Widmet eure Zeit dem Gebet, denn ohne dieses könnt ihr nicht leben und auch gegen die Machenschaften des Bösen nicht siegreich sein.

Ich segne alle von euch hierher gebrachten Kerzen im Namen Jesu. Ich erwarte euch in Meinem Monat Mai."

 

(Mario: Die Jungfrau Maria zeichnete mit Ihrer rechten Hand ein Zeichen eines leuchtenden Kreuzes, welches mit seinen Strahlen alle von den Pilgern gebrachten Kerzen überstrahlte)

 

Anmerkung: Die Madonna schenkt durch Mario die Andacht des Rosenkranzes, der zum Licht der von Ihr jeden 5. April gesegneten Kerzen gebetet wird.

Vom 1. bis zum 31. Mai zündet man eine dieser Kerzen an und betet den heiligen Rosenkranz zur Anrufung der Fürsprache der Jungfrau. Reichliche Gnaden werden jene erhalten, die diese Andacht verrichten werden.

 Das erinnert uns an das Geschenk des Glaubens, aber auch an das Leben, das von göttlicher Liebe brennen soll.

„Liebe Kinder, Ich werde euch neue Kraft geben, um die Versuchungen des Teufels überwinden zu können und um die göttlichen Pläne, die der Vater mit jedem von euch hat, zu verwirklichen.“

 

Öffentliche Erscheinung der Muttergottes als Jungfrau der  Versöhnung, Botschaft vom 5. Mai 2016 (Gesegneter Garten Mariens, Brindisi)

 

Mario: Die Mutter Gottes kommt zu uns, gekleidet in einem sehr intensiven Gold. Sie segnete alle Anwesenden mit dem Zeichen des Kreuzes. Dann sagte Sie: 

„Gelobt sei Jesus Christus!“

Mario: „Immer sei Er gelobt, Unsere Mutter!“


Die selige Mutter:
„Ihr seid von Meinem Jesus gerufen, fest in Seinem göttlichsten Herzen verankert zu bleiben, damit ihr nicht geblendet werdet von der falschen Weisheit der Rebellen gegen den göttlichen Willen.

Liebe Kinder, Ich werde euch neue Kraft geben, um die Versuchungen des Teufels überwinden zu können und um die göttlichen Pläne, die der Vater mit jedem von euch hat, zu verwirklichen. Mein Jesus ist euch nahe, und Er gibt euch Seine tröstliche Umarmung, damit ihr euch niemals allein fühlt: Gott ist mit euch!

Der von den Toten Auferstandene lebe in euch und heilige euch alle!

Während ihr Meinen heiligen Rosenkranz gebetet habt, habe Ich Meinen mütterlichen Mantel über euch ausgebreitet.“

(Mario: Bevor Sie wegging, forderte uns die Jungfrau Maria auf, am nächsten 5. Juni, dem Monat, der dem Heiligen Herzen gewidmet ist, Wasser zu bringen, um es von Jesus segnen zu lassen. Sie offenbarte des Weiteren, dass ihre Versprechen für jeden, der an der heutigen Prozession teilnahm, verwirklicht werden. Unsere Frau war besonders leuchtend und voll Freude, uns in inbrünstigem Gebet versammelt zu sehen.)

(Im Foto die wundertätige Statue der Madonna von Fatima, von den Pilgern für die heilige Prozession am vergangenen 5. Mai bereitet.)

„Seid ein Vorbild, Meine Herzenskinder.“

 

  Öffentliche Erscheinung der Heiligen Herzen

 Botschaft offenbart
am 5. Juni 2016

 Gesegneter Garten Mariens, Brindisi

 

Mario: Jesus und Maria erscheinen in leuchtendem Weiß gekleidet. Die  Heiligste Jungfrau sagte, nachdem Sie Sich das Zeichen des Kreuzes gemacht hatte:

 

„Ich bin Maria, die Mutter des Auferstandenen.

Meine Kinder, als Mama verspüre Ich den Wunsch, euch vor Gefahren zu warnen und für euch Fürsprache einzulegen, aber ihr müsst den Weg des Guten und der brüderlichen Liebe wählen. Meidet, eurem Nächsten Böses zu tun, denn der Vater schreibt alles in euer Buch des Lebens, und euren Werken entsprechend werdet ihr gerettet oder in die höllischen Abgründe verdammt werden.

Meine Kinder, die Welt ist voll des Bösen, und um heute freudig und fröhlich zu leben, braucht es viel Unterscheidungsvermögen vereint mit dem Willen, dem Ewigen zu dienen und Meinen Sohn Jesus in Seiner Hingabe nachzuahmen.

Ihr alleine vermögt dies nicht, also schreiten Wir vom Himmel ein und bieten euch himmlische Hilfen an, göttliche Gaben, Angriffswaffen gegen den Bösen und Verteidigungsschilder gegen seine Einflüsse! Nichts und niemand kann Meine Geliebten und Erwählten treffen (angreifen).

Euch, die ihr Mir seit langem in entsprechender Weise antwortet, bitte Ich, insbesondere die göttlichen Wunden des gekreuzigten Christus zu verehren. Ich bitte euch, euch in diese zu versenken, in diese Ströme der Barmherzigkeit für eure Reinigung und um euch vor den unheilvollen Hinterhältigkeiten zu bewahren! Besonders in Stunden größerer Trostlosigkeit (Mutlosigkeit) mögen diese eure Hilfe sein. Mein Sohn sollte immer mehr angebetet, gelobt und verehrt werden. Seid ein Vorbild, Meine Herzenskinder.“

(Mario: Jesus segnete das ganze Wasser. Er war besonders majestätisch. Er sprach nicht. Ich glaube, dass unser Herr uns durch Sein Schweigen zu verstehen geben will, dass es in diesen letzten Zeiten (in dieser Endzeit) Seine Mutter ist, die für Ihn spricht und uns Sein Wort überbringt.)

Anmerkung: Im Monat, der dem Heiligen Herzen Jesu geweiht ist, wird der Kreuzweg auf der Strecke gebetet, die Jesus und Maria barfuß gingen.
Von Herzen kommende Gebete gingen der Erscheinung voraus und gaben denen seelischen Frieden und Trost, die auch in diesem Monat zum Haus der seligen Mutter kamen.

Wundenrosenkranz

 

Anfangsgebet:

Beim Kreuz:

O Jesus, göttlicher Erlöser, sei uns und der ganzen Welt gnädig und barmherzig!
Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt! Gnade und Erbarmen, o mein Jesus in den gegenwärtigen Gefahren. Bedecke uns mit Deinem Kostbaren Blute! Amen.

Bei der großen Perle 1x:
Ewiger Vater, ich opfere Dir die Wunden unseres Herrn Jesus Christus auf,
um die Wunden unserer Seele zu heilen.

Bei den kleinen Perlen 10x:
Mein Jesus, Verzeihung und Barmherzigkeit
durch die Verdienste deiner heiligen Wunden.

Am Ende 3x
Ewiger Vater, ich opfere Dir die Wunden unseres Herrn Jesus Christus auf, um die Wunden unserer Seele zu heilen.

„Ich lade euch ein, euer Leben ganz Gott zu schenken, durch das ständige Gebet.“

 

   Öffentliche Erscheinung der Jungfrau der Versöhnung

 Botschaft offenbart am 5. Juli 2016

 Gesegneter Garten Mariens – Brindisi

 

Mario: Die Jungfrau Maria erscheint ganz in Weiß gekleidet. Sie hatte 12 leuchtende Sterne um Ihr Haupt, in den Händen den Rosenkranz, der aussah, als sei er (nur) aus vielen einzelnen kleinen Perlen gemacht. 

 

Nachdem Sie uns mit dem Kreuzzeichen gesegnet hatte, machte Sie eine Verbeugung zum Kreuz (Anmerkung: d.h. zum Kruzifix, welches sich im Gesegneten Garten Brindisi befindet). Dann sagte Sie mit lieblicher Stimme:

 

„Ich bin die Königin des allgemeinen Friedens (wörtl.: des universalen = alles umfassenden Friedens). Ich bringe euch den Frieden, der vom Herrn Jesus kommt, dem einzigen König und Retter!

Ich lade euch ein, euer Leben ganz Gott zu schenken, durch das ständige Gebet.

Liebe Kinder, die Schmerzen die ihr in euch habt – Mein Sohn wird sie alle in Freuden verwandeln, aber ihr werdet fest an Ihn glauben müssen, auch, dass Er der Herr ist, der heilt!

Ihr müsst glauben, dass nur Er diese ganze Leere, die in euch ist, ausfüllen kann – diese Leere ist der Raum, der für Gott, die unendliche Liebe, reserviert ist.

Sucht wieder die Einheit und die Eintracht in euren Häusern, um allen ein christliches Zeugnis zu sein!

Ich bin euch nahe und erflehe weiterhin himmlische Segnungen durch Mein Gebet für euch vor dem Altar der göttlichen Dreieinigkeit.“

 

Mario: Die Mutter Gottes lächelte und entschwand plötzlich in Ihrem reinsten Licht.

“..Verliert euch nicht, liebe Kinder, in nutzlosen Zerstreuungen, sondern bringt die Flamme des Glaubens in euch zum Wachsen, indem ihr betet, betet, betet.“

 

 Erscheinung der Heiligsten Jungfrau an Mario
Botschaft offenbart am
5. August 2016
Gesegneter Garten Mariens,
Straße Santa Teresa – Brindisi

 

Der Seher erzählt:
Die Jungfrau Maria erscheint ganz in Weiß gekleidet, mit 12 funkelnden Sternen um Ihr Haupt. Nachdem Sie das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:
„Gelobt sei Jesus Christus!
Liebe Kinder, als Mutter des Retters komme Ich zu euch im Namen der Heiligsten Dreifaltigkeit, um euch zu ermahnen, als Kinder Gottes zu leben und gläubig zu sein! Mein Herz ist eine mächtige Zuflucht für jene, die in den Schmerz getaucht sind: Nehmt Zuflucht in diesem – mit Vertrauen, mit Hoffnung.
Verzichtet auf den Hass, auf die Rache, auf den Egoismus; öffnet euch für die Liebe und sucht mit Eifer den Frieden!
Der Böse möchte viele Seelen dazu bringen, verloren zu gehen und wird seine Werkzeuge verwenden, um selbst die Stärksten (auf dem Weg der Heiligkeit) von Gott zu entfernen.
Jene, die Mir folgen und auf Mich hören, werden jedoch eine ganz besondere Gnade erhalten, um immun zu sein gegen diese schrecklichen Versuchungen!
Ich bin immer hier (in diesem Garten) und wünsche, dass ihr Meine mütterliche Hilfe anruft und die Hilfe der Engel und der Erzengel des Herrn.
Verliert euch nicht, liebe Kinder, in nutzlosen Zerstreuungen, sondern bringt die Flamme des Glaubens in euch zum Wachsen, indem ihr betet, betet, betet.“


(Unsere Frau (Signora) segnet uns alle mit dem Zeichen des Kreuzes und entschwindet dann im unendlichen Licht.)

„Liebe Kinder, Mein Herz ist sehr von Schmerz erfüllt und vergießt Mengen von Blut, denn wenige glauben Mir fest, lieben Mich und folgen Mir treu!“

 

  Öffentliche Erscheinung der Jungfrau der Versöhnung,
Botschaft offenbart am 5. September 2016, Gesegneter Garten Mariens, Brindisi

 

 Liebe Kinder, Mein Herz ist sehr von Schmerz erfüllt und vergießt Mengen von Blut, denn wenige glauben Mir fest, lieben Mich und folgen Mir treu!

Viele sind fern vom Weg des Höchsten Guten und der Teufel quält sie mit großen Versuchungen.

Liebe Kinder, betet mehr und betet mit dem Herzen, das reich an edlen Gefühlen sei, betet für all jene Seelen, die schrecklichen Versuchungen ausgesetzt sind.

Vertraut euch allein Mir, eurer  barmherzigen Mutter und Meinem Sohn Jesus an.

Folgt immer dem, was Ich euch durch göttlichen Willen offenbare und zieht Dornen aus Meinem edlen Herzen und aus dem Heiligsten Herzen des Christus-Gottes heraus, die in der dreifaltigen Liebe vereint sind.

Ihr seid nie allein. Ich stütze euch und gebe euch Kraft, um die Prüfungen zu überwinden.

Habt reine Liebe in euch, um Meine Mittelspersonen zu sein.“

(Mario: Die Jungfrau war ganz in Schwarz gekleidet und hatte Ihr von Blut triefendes Herz in den Händen. Das Blut fiel auf einen blauen Globus, der strahlend wurde. Die göttliche Mutter war im Leiden, Ihr Gesicht war blass und traurig. Ihr Weinen war unaufhaltsam. In 7 Erscheinungsjahren ist es das 1. Mal, dass sich Unsere Frau derart leidend und tief besorgt um die Seelen Ihrer Kinder zeigt.)

Bemerkung: Während der ganzen Erscheinung nahm der junge Vertraute der Madonna in sich den Schmerz der Miterlöserin wahr und weinte beständig. Die Menge war tief getroffen von dieser ganz besonderen Ekstase, und zwar so sehr, dass auch sie am Weinen der Mutter teilnahm!

Die Jungfrau zeigte Ihren Schmerz beim Anblick so vieler Kinder, die dabei sind, verloren zu gehen, die nicht an Ihre rettende Gegenwart glauben. Mario erklärte uns, dass dies der Schmerz aller wahren Gläubigen ist, welche in ihrem Leben die Erfahrung mit der Ungläubigkeit machen, die sich in den atheistisch-materialistischen Menschen im Hinblick auf deren Beziehung mit Gott zeigt. Die Jungfrau repräsentiert jeden wahren Christen, der sich bemüht, dem Ewigen Seelen zu bringen und dabei oft leidet, wenn er die Härte der Herzen feststellt, die gegenüber der Evangeliumsverkündigung verschlossen sind.

Vereinen wir also unseren Schmerz mit dem Schmerz der Mutter Gottes und glauben wir, dass dies viele Seelen von der Vergessenheit des 2. Todes retten wird: jenes (Todes) der Seele, die ihren Schöpfer vergessen hat.

„Meine Kinder, entfernt euch nicht vom Vater, Er ist eure Sonne, euer Alles und ohne Seine Liebe werdet ihr nicht glücklich sein können.“

 

  Öffentliche Erscheinung der Jungfrau der Versöhnung,
Botschaft offenbart
am 5. Oktober 2016, Gesegneter Garten Mariens, Brindisi

 

„Meine Kinder, entfernt euch nicht vom Vater, Er ist eure Sonne, euer Alles und ohne Seine Liebe werdet ihr nicht glücklich sein können. Nehmt Meinen Sohn als euer Vorbild des wahren Menschen, indem ihr Ihn nachahmt im Handeln und im Zeugnisgeben vom Vater.
In diesen Jahren besonderer Gnade habe Ich euch unablässig gelehrt, Christus anzugehören, dem Ego abzusterben, die Welt zu verleugnen und die Heiligste Dreifaltigkeit zu lobpreisen!

Verlasst diesen Weg des ewigen Heiles nicht… bleibt stark im Gebet, um innerlich zu wachsen und reif zu werden im heiligen Glauben. Sucht Kraft in der eucharistischen Anbetung und im heiligen Evangelium.

Ich komme vom Himmel wie in Fatima, um euch nochmals Mein Unbeflecktes Herz zu zeigen und euch dabei verstehen zu lassen, dass es, um dem Reich Gottes zu dienen, erforderlich ist, eifrige Diener nach dem Beispiel Meines Jesus zu sein. Mein Herz liebte, lobte und suchte immer den Willen des Herrn: Tut dasselbe!

Gott sieht ins Geheime eures Herzens und weiß, was ihr braucht. Erinnert euch, dass “ihr in der Welt seid, aber ihr seid nicht von der Welt".

Findet den Weg der Heiligkeit wieder, der Reinheit der Seele, der Wahrheit.

Erkennt an, dass ihr Geschöpfe seid, unterstellt euch dem Schöpfer und der von Ihm ewig festgesetzten Ordnung. Seid Licht für all jene, die in der Sünde sind: Weist Ihnen den Weg des Glaubens und des inneren Zwiegesprächs mit dem Ewigen. Ich liebe euch.“

Mario: Die Heiligste Jungfrau war in Blau gekleidet und war ganz strahlend. Der Rosenkranz hing von Ihren geschlossenen Händen herab und mit goldenen Strahlen berührte Sie die Rosenkränze der Anwesenden. Vor Ihrem Weggang versprach Sie, besondere Gnaden all jenen zu schenken, die Sie als Jungfrau der Versöhnung anrufen und jeden 5. des Monats in Ihren Garten kommen, um Sie mit der Meditation der zwanzig Rosenkranzgeheimnisse zu ehren, und (dann) entschwand Sie mit einer Verneigung zum Kruzifix.

„Betet für Italien, diese vom schweren Glaubensverlust getroffene Nation“

 

   Öffentliche Erscheinung der seligen Mutter an Mario
Botschaft offenbart am
5. November 2016
(Heiligtum von Maria, Jungfrau der Versöhnung, Brindisi)

 

Der Vertraute des Himmels erzählt:

 

Die heiligste Jungfrau erscheint ganz in Weiß gekleidet mit ausgesetztem (sichtbar gemachtem) Herzen, welches mit 3 glänzenden weißen Rosen gekrönt war. Nachdem Sie das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:

 

„Betet für Italien, diese vom schweren Glaubensverlust getroffene Nation, die immer feindlicher gegenüber dem Göttlichen wird und immer gleichgültiger gegenüber Meinem Unbefleckten Herzen.

Italien möge wieder christlich sein und jede Form der Auflehnung gegenüber der Tradition der heiligen Kirche, deren Mutter Ich bin, aufgeben.

Italien, Sitz des Stellvertreters Jesu, ist gottlos geworden, heidnisch, verliert die Liebe zu Meinem Sohn und schätzt alle Meine barmherzigen Aufrufe gering.

Liebe Kinder, betet für diese Nation, damit die Pläne des Widersachers zur Zerstörung des Evangeliums niemals Gestalt annehmen. Bittet intensiv, dass man zu Gott zurückkehrt und gemäß Seinem lebendigen Wort lebt: Jesus!“

 

(Mario: Die himmlische Mutter forderte schließlich alle Pilger auf, die kleinen Jesus- Kindlein für die Segnung am kommenden 5. Dezember mitzubringen. Vor diesen werden wir in der Weihnachtsnacht beten, ein Weihegebet an die Heilige Familie von Nazareth.)

Gebet von Johannes Paul II. für Italien:

O Gott, unser Vater, wir loben Dich und danken Dir. Du, der Du jeden Menschen liebst und alle Völker leitest, begleite die Schritte unserer Nation, die oft schwierig, aber voller Hoffnung sind.

Lass uns die Zeichen Deiner Gegenwart sehen und die Stärke Deiner Liebe, die niemals weniger wird, erfahren.

Herr Jesus, Sohn Gottes und Retter der Welt, Mensch gewordenen im Schoß der Jungfrau Maria, Dir bekennen wir unseren Glauben.

Dein Evangelium sei Licht und Kraft für unsere persönlichen und sozialen Entscheidungen.

Dein Gesetz der Liebe möge unsere bürgerliche Gemeinschaft zu Gerechtigkeit und Solidarität führen, zu Versöhnung und Frieden.

Heiliger Geist, Liebe des Vaters und des Sohnes, mit Vertrauen rufen wir zu Dir. Du, der Du Meister des Inneren bist, enthülle uns die Gedanken und die Wege Gottes. Gewähre uns, die Ereignisse des menschlichen Lebens mit reinen und durchblickenden Augen zu sehen,

(gewähre uns,) das Erbe der Heiligkeit und die bürgerliche Gemeinschaft unseres Volkes zu bewahren,

(gewähre uns,) uns im Geist und im Herzen zu bekehren, um unsere Gesellschaft zu erneuern.

Ehre sei Dir, o Vater, Der Du alles in allen wirkst.

Ehre sei Dir, o Sohn, Der Du Dich aus Liebe zu unserem Diener gemacht hast.

Ehre sei Dir, o Heiliger Geist, Der Du Deine Gaben in unsere Herzens säst.

Ehre sei Dir, o heilige Dreieinigkeit, Die Du lebst und herrschst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen

„Jesus möchte euch alle zu den Seinen machen,
für immer und ewig.“

 Öffentliche Erscheinung der seligen Mutter an Mario
Botschaft offenbart am
5. Dezember 2016
(Heiligtum von Maria, Jungfrau der Versöhnung, Brindisi)

 
Der Seher erzählt:

 

Die Heiligste Jungfrau Maria erscheint ganz in Weiß gekleidet, Ihr Haupt ist von 12 funkelnden Sternen umgeben. Nachdem Sie das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:

 

"Gelobt sei Jesus Christus. 

Liebe Kinder, Mein Friede komme herab in euch und überflute euch ganz.

Seid stark in Meinem Sohn Jesus, damit der Böse euch nicht verleitet, den Weg des Gebetes zu verlassen. Ich lade euch ein, im Geist der Liebe vereint zu sein, damit Er euch zur Heiligkeit führe.

Gott nimmt die Aufopferung eurer innigsten Schmerzen sehr gerne an, diese werden in Ihm unendliche Gnaden.

Jesus möchte euch alle zu den Seinen machen, für immer und ewig. Ich bringe euch zu Ihm, aber es ist erforderlich, dass ihr für Ihn eine endgültige Lebensentscheidung trefft. Die Welt möchte euch von der Quelle des wahren Lebens entfernen, "entgleisen lassen", deshalb betet jeden Tag mehr!

Ich werde euch nahe sein in den Prüfungen, die ihr haben werdet, und durch jede bestandene Prüfung werdet ihr größere Kraft erhalten, um mit der Hilfe der Engel den Bösen zunichte zu machen. Gemeinsam werden wir die den Kampf (die Schlacht) des Glaubens gewinnen".

 

(Mario: Die Madonna segnet alle Jesuskindlein und alle Pilger, die Ihrem Ruf gefolgt sind)

 

Gebet zum Heiligen Kind

O ewiger Glanz des göttlichen Vaters, Seufzer und Trost der Glaubenden, heiliges Jesuskind, gekrönt mit Herrlichkeit.
Ach! Neige deinen Blick der Güte herab auf alle, die sich vertrauensvoll an Dich wenden!

Schau wie viel Unglück und Bitterkeiten, wie viele Dornen und Schmerzen unser Exil durchflechten.

Habe Erbarmen mit dem, der hier unten so viel leidet!

Erbarmen mit denen, die weinen wegen irgendeines Unglücks;

mit denen, die schmachten und stöhnen auf einem Schmerzensbett;

mit denen, die zum Zeichen ungerechter Verfolgung gemacht wurden;

mit den Familien ohne Brot oder ohne Frieden;

Erbarmen schließlich mit all denen, die in den verschiedenen Prüfungen des Lebens auf Dich vertrauen und Deine göttliche Hilfe, Deine himmlischen Segnungen erflehen.

O heiliges Jesuskind, in Dir allein findet unsere Seele den wahren Trost! Von Dir allein kann die innere Ruhe erwartet werden, jener Friede, der Freude bringt und tröstet.

Richte, o Jesus, Deinen erbarmungsvollen Blick auf uns; zeige uns Dein göttliches Lächeln; erhebe Deine helfende Rechte (Hand) und dann werden sich die Tränen dieses Exils – so bitter sie sein können – in einen Tau des Trostes verwandeln!

O heiliges Jesuskind, tröste jedes betrübte Herz und gib uns all die Gnaden, die wir brauchen. So sei es.