"Ruft unablässig den Namen Jesus des göttlichen Retters an und ihr werdet vor zahlreichen Versuchungen gerettet (bewahrt) werden ."

 

Erste öffentliche Botschaft (des Jahres 2019),

gegeben von der Mutter Gottes und unserer Mutter
an den echten Seher und das Werkzeug des Himmels,
Mario D'Ignazio, während Ihrer Erscheinung am 5. Januar 2019

 (Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)

   

Der Vertraute erzählt das Kommen der Frau (Signora): 

Die Heiligste Jungfrau Maria erschien mitten unter uns, gekleidet ganz in Weiß, leuchtend, in himmlischer Herrlichkeit, voll Liebe, voll paradiesischer Schönheit. Nachdem Sie Sich das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:

  

"Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, Ich liebe euch unermesslich und gebe euch Meinen Segen und Meinen Frieden. Ruft unablässig den Namen Jesus des göttlichen Retters an und ihr werdet vor zahlreichen Versuchungen gerettet (bewahrt) werden ... Meditiert die Botschaften des Lebens und vertraut einzig auf die göttliche Barmherzigkeit. Ich ermahne euch alle, nur Mir und Jesus zu gehören. Bleibt in der geoffenbarten Wahrheit und liebt immer."

  

Die heilige Mutter segnete uns alle, dann machte Sie eine Verneigung und entschwand im unendlichen Licht. Die Madonna hüllt mit Ihrem unendlichen Licht uns alle ein und gibt uns Ihren Frieden und Ihre Hillfe, gibt uns Ihren Segen und, indem Sie Sich sichtbar macht, erinnert Sie uns an Ihre Aufnahme in den Himmel zur Rechten des göttlichen Sohnes und an die Wirklichkeit (wörtl.: Realität) des Glaubens, des Unsichtbaren und des Übernatürlichen. Der Glaube genügt uns, das ist wahr, aber die Madonna zu haben, Ihre Botschaften, Ihre Zeichen, den Rosenkranz an diesem heiligen Ort gebetet zu haben, beseelt und belebt (wörtl.: animiert) uns, tröstet uns und spornt uns an, uns zu bessern und zu wachsen, um Jesus, dem Guten Hirten, ähnlicher zu werden."

  

WICHTIG: Wir danken allen, die Rosenpflanzen schenkten, um die Rosenpflanzungen des Kreuzwegs zu vervollständigen; schließlich wurde das Projekt fertig gestellt. Gelobt sei Gott in Ewigkeit.

"Liebe Kinder, der Kelch des Zornes des Vaters läuft über.
Betet, betet
und bringt Werke der Buße dar."

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes, während Ihrer Erscheinung am 5. Februar 2019
(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)

 

Mario: Die heilige Jungfrau erscheint ganz in Weiß gekleidet. Sie hatte 12 funkelnde Sterne um Ihr Haupt. Nachdem Sie das Kreuzzeichen gemacht hatte und nachdem Sie uns, Ihre Kinder, alle gesegnet hatte, sagte Sie:

 

"Liebe Kinder, ich bin die Gottesgebärerin und bin gekommen, um euch vom Bösen zu retten, von der Sünde und von der Entsittlichung (Sinn: vom moralischen Verfall). Nehmt Meine mütterlichen Aufrufe an und seid fügsam gegenüber dem göttlichen Geist.

Liebe Kinder, der Kelch des Zornes des Vaters ist voll und läuft über.

Betet, betet und bringt Werke der Buße (wörtl: "Bußen" Mehrzahl) dar."

 

Mario: Danach machte die himmlische Mutter das Kreuzzeichen und entschwand im unendlichen paradiesischen Licht.

 

Wichtig: Sowohl bei der Gebetswache am 4. (dieses Monats Februar) wie auch am 5. erschien Jesus Mario in einer außerordentlichen (d.h. nicht vorher angekündigten) Erscheinung und brachte die für die Anwesenden sichtbar gewordene Eucharistie. Darüber hinaus sonderte der Rosenkranz des Sehers am 5. viel heiliges Öl ab.

 

Mario: "Eine sehr wichtige Botschaft, kurz aber intensiv. Die Madonna hat uns in diesen Jahren zahlreiche Botschaften hinterlassen und sie sollen mit dem Herzen wieder gelesen werden.

Jetzt sagt uns die Madonna wenige Sachen, wesentliche und geradlinige, denn in diesen 10 Jahren hat Sie uns schon viel offenbart. Nur wenige Seelen haben wirklich auf den Ruf, der an diesem Ort von Maria, der Jungfrau der Versöhnung, kommt, geantwortet und nur wenige Seelen folgen wahrlich der Madonna so, wie Gott es will.

Und wir – beten wir für alle und lieben wir alle, aber im Bewusstsein, dass nur eine kleine Herde Jesus und Maria folgt, der Rest hat sich verirrt, hat sich verloren. Aber wir, mit unserem Zeugnis, unserer Annahme und Fügsamkeit können viele, viele Seelen retten..."

"Liebe Kinder, verehrt die göttlichen Wunden Jesu.."

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes, während Ihrer Erscheinung am 5. März 2019

(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)

 

Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Weiß gekleidet, mit 12 funkelnden Sternen um Ihr Haupt. Sie war von Engeln und vom heiligen Josef begleitet. Sie sagte:

  

"Friede sei mit euch, Meine Geliebten! Ich bin die Mutter des Wortes und Ich bin gekommen, um euch mit Meinen Engeln und Meinem Bräutigam, dem heiligen Josef, zu segnen. 

Liebe Kinder, verehrt die göttlichen Wunden Jesu und seid einfach, demütig, wohltätig und macht euch nicht zu 'Meistern', denn nur Jesus ist der Meister! 

Meine Kinder, Ich lade euch ein, Buße zu tun in dieser heiligen Fastenzeit. Ich liebe euch und segne euch.

Seid Meine freudigen Apostel." 

 

Wichtig: Bei der Gebetswache am 4. März erschien Jesus dem Seher und reichte ihm die Eucharistie, die Er (Jesus) für die Anwesenden sichtbar machte. 

Beim Gebetszönakel (Gebetszusammenkunft) des 5. März, während des Gebetes der 20 Rosenkranzgeheimnissee, begleitet von Liedern und Meditationen, hat Mario eine Vision: er sieht die Jungfrau alle Rosenkränze der Anwesenden segnen, wobei Sie inmitten der Menge vorübergeht und sie (die Menge) mit Ihrer unendlichen Liebe erfüllt.

 

Im nächsten Monat bringen wir Kerzen: die Jungfrau wird sie segnen. 

 

(Aus dem Anhang an die Botschaft vom 5. März 2018 eine wichtige Information, die auch für die Erscheinung am 5. April 2019 gilt: Am kommenden 5. April bringen wir normale Kerzen und Altars- bzw. Heiligenkerzen, um sie während der öffentlichen monatlichen Erscheinung segnen zu lassen.
Wir werden jeden Tag vom 1. bis zum 31. Mai von 19:00 bis 20:00 Uhr eine gesegnete Kerze entzünden und den heiligen Rosenkranz, den Tränenrosenkranz und den Wundenrosenkranz beten, in der Stunde, die der Muttergottes lieb ist, denn in dieser Stunde war Sie nach dem Tod Jesu alleine.)
 

 

Gebet zum Heiligen Josef 

An dich, o seliger Josef, wenden wir uns, bedrängt von der Mühsal und der Sorge und rufen vertrauensvoll deine väterliche Schirmherrschaft an – nach jener deiner heiligsten Braut. 

Durch dieses heilige Band der Liebe, das dich an die unbefleckte Jungfrau Maria, die Mutter Gottes, gebunden hat und durch die väterliche Liebe, die du dem Jesusknaben entgegengebracht hast, blicke, darum bitten wir dich, mit wohlwollendem Auge auf das teure Erbe, das Jesus Christus mit Seinem Blut erworben hat und mit deiner Macht und deinem Beistand komm uns in unseren Nöten zu Hilfe. 

Schütze, o umsichtiger Beschützer der göttlichen Familie die auserwählte Nachkommenschaft Jesu Christi: entferne von uns, o innig geliebter Vater, die Irrtümer und die Untugenden, die die Welt verseuchen; stehe uns bei mit Gunst vom Himmel in diesem Kampf mit der Macht der Finsternisse, o unser stärkster Beschützer. Und wie du einst das bedrohte Leben des Jesukindleins vor dem Tod gerettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes vor den feindseligen Hinterhalten und vor jeder Widrigkeit und breite allezeit über jeden von uns deine väterliche Schirmherrschaft aus, damit wir nach deinem Beispiel und mittels deiner Hilfe tugendhaft leben, fromm sterben und die ewige Seligkeit im Himmel erlangen können.

AMEN

"Ich lade euch ein, jeden Tag den Heiligen Rosenkranz, den Wundenrosenkranz und den Rosenkranz
der Heiligen Tränen (Tränenrosenkranz)
zu beten."

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes, während Ihrer Erscheinung am 5. April 2019

(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)

 

Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Weiß gekleidet. Sie hatte einen mit dem Licht der Sonne gebildeten Rosenkranz. Nachdem Sie das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:

 

"Gelobt sei der Name Jesu. Ich bin die Unbefleckte Jungfrau.

Liebe Kinder, Ich bin nochmals in eurer Mitte, um alle im Namen Jesu mit Meinem heiligen Öl zu segnen, dem trostbringenden Öl, welches wieder gesund macht und die Wunden der Seele und des Leibes heilt und euch Kraft schenkt und Helligkeit (Anmerk. d. Übers.: im Sinn von Aufhellung, Klarheit und Leuchtkraft).

Liebe Kinder, Ich lade euch ein, neu geboren zu werden und den Heiligen Geist in euren Herzen für einen neuen Frühling aufzunehmen.

Meine erhabene Liebe stärke euch und Meine Engel mögen euch diesen ganzen Monat begleiten.

Ich segne die in Meine heilige Gegenwart gebrachten Kerzen.

Ich lade euch ein, jeden Tag den Heiligen Rosenkranz, den Wundenrosenkranz und den Rosenkranz der Heiligen Tränen (Tränenrosenkranz) zu beten.

Richtet nicht, liebt, verzeiht, empfangt alle und fühlt euch unter Meinem Mantel (Sinn: unter Ihrem Mantel geborgen).

Im Mai werde Ich, die Königin der Himmel, eure Mama und Herrin, die Universale Miterlöserin (Sinn: die Miterlöserin für alles und alle), Jene, Die innig wünscht, euch das Paradies zu schenken, nochmals in eurer Mitte sein."

 

Mario: Die Heilige Jungfrau segnete uns alle und mit einer Verneigung entschwand Sie im unendlichen paradiesischen Licht.

 

WICHTIG: Vor der Erscheinung der Madonna erschien Jesus, welcher Mario die Kommunion reichte. Dann bogen wir zum Kreuzweg ab und sogleich kam die Jungfrau in unsere Mitte. Die Statue sonderte stark duftendes heiliges Öl ab, mit welchem alle vom Seher gesalbt wurden.

"Die Sünde verunstaltet die Seele.
Meine Kinder, verzichtet auf die Dinge von hier unten,
um des Reiches Gottes Willen."

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes, während Ihrer Erscheinung am 5. Mai 2019

(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)

 

Mario: Die Jung­frau Ma­ria er­schien ganz in Weiß ge­klei­det. Sie hat­te ei­nen sehr lan­gen, mit leuch­ten­den Per­len ge­fer­tig­ten Ro­sen­kranz. Nachdem Sie Sich das Kreuz­zei­chen ge­macht hat­te, lä­chel­te Sie süß und sag­te sag­te: 

 

"Liebe Kin­der, das Gute be­siegt das Böse, das Licht be­siegt die Fins­ter­nis, die Lie­be be­siegt den Hass. Be­ru­higt eure See­len, denn Mein Herz wird ihre Woh­nung sein. 

Ich möch­te euch zum le­ben­di­gen Gott brin­gen, aber es ist not­wen­dig, dass ihr mit grö­ße­rer Ent­schie­den­heit ge­gen Sa­tan und Sei­ne teuf­li­schen Be­ein­flus­sun­gen kämpft. 

Sa­tan gibt es wirk­lich und er ist euer Feind und er ist der Feind Got­tes – er ist der Böse. Die Sün­de lässt euch nicht klar se­hen, die Sün­de ver­dun­kelt euch die Gna­de statt euch al­les mit den Au­gen Jesu se­hen zu las­sen. Die Sün­de ver­unstal­tet die See­le. Mei­ne Kin­der, ver­zich­tet auf die Din­ge von hier un­ten um des Rei­ches Got­tes wil­len. 

Im Juni wird Je­sus mit Mir kom­men, um das Was­ser zu seg­nen. Ich drü­cke auf alle eure Stir­nen das Zei­chen des Sie­ges und auf eure Lip­pen das Sie­gel der Weis­heit." 

 

WICHTIG:  Ma­rio wird vor der Pro­zes­si­on in das Teil­ha­ben am schmerz­haf­ten Lei­den Jesu ge­nom­men. Alle sind zu­ge­gen beim Wun­der der Wund­ma­le (Stig­men). 

Am Vier­ten (Mai) bei der Ge­bets­wa­che emp­fängt er die gött­li­che Hostie von Je­sus. 

Ma­rio for­der­te vom Him­mel in­spi­riert alle zur Be­keh­rung auf, sich nicht als (be­reits) "An­ge­komme­ne" oder Hei­li­ge zu füh­len, denn auf der Erde sind wir alle Sün­der und un­voll­kom­men. 

Stel­len wir uns in Fra­ge (Sinn: prü­fen wir uns) auf Grund­la­ge der Bot­schaf­ten, des Wor­tes Got­tes und des Lehr­amts. 

Ziel des Glau­bens­we­ges ist das Heil der See­le per­sön­lich, für wel­ches je­der ein­zeln ver­ant­wort­lich ist. 

Be­ge­ben wir uns in Hör­be­reit­schaft und blei­ben wir de­mü­tig, ohne die ers­ten Plät­ze oder Ex­klu­si­vi­tät zu wol­len. 

Se­hen wir nicht im­mer das Schlech­te im An­dern und ge­ben wir nicht im­mer den an­de­ren die Schuld, denn oft läuft ge­nau in dem­je­ni­gen et­was nicht gut, der denkt, das "Op­fer" zu sein. Wir lei­den alle und alle tra­gen wir un­ser Kreuz – das Un­se­re. Stille, Ge­bet, Ver­bor­gen­heit und Füg­sam­keit ge­gen­über dem Him­mel mit­tels der Se­her, der Pro­phe­ten Got­tes! Es gibt noch viel zu ler­nen und zu wach­sen.

Lie­ben wir den Nächs­ten mit auf­rich­ti­gem Her­zen und ohne An­sprü­che. Gott ist Gott und wir sind wir – blei­ben wir fest in die­ser Ge­wiss­heit und be­gin­nen wir, uns wirk­lich zu be­keh­ren, denn es ist Zeit.

"Liebe Kinder, Ich bin hier mit Meinem Jesus, dem einzigen Retter der Welt, dem Friedensfürsten."

 

Öffentliche Botschaft der
Muttergottes und Jesus,
während Ihrer Erscheinung
am 5. Juni 2019
(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)

 

Mario: Die Heilige Jungfrau erschien nach einer Lichtexplosion, gekleidet ganz in Weiß. An Ihrer rechten Seite war unser Herr Jesus, gekleidet in Rot. Die Heilige Jungfrau sagte, nachdem Sie uns alle mit dem Kreuzzeichen gesegnet hatte:

 

"Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, Ich bin hier mit Meinem Jesus, dem einzigen Retter der Welt, dem Friedensfürsten. Ich bin hier, um euch Liebe, Frieden, Licht, Freude zu schenken. 

Ihr seid eingeladen zu beten – besonders jeden Tag Meinen Rosenkranz – und die Weihe eurer Existenz an das Göttliche Herz Jesu zu erneuern.

Lebt aus Liebe und aus Lobpreis für den Höchsten Vater und legt dabei jeden Zweifel, jede Angst, jede Ratlosigkeit ab. Vertraut euch Meinen Händen an. Seid stark in Gott."

 

Mario: Die Jungfrau war zufrieden und dankte uns, dass wir die 20 Geheimnisse des heiligsten Rosenkranzes meditiert haben.

Jesus segnete das Wasser und lächelnd entschwanden Sie im unendlichen Licht.
Ich höre die Stimme Jesu sagen: "Ich segne euch, Meine Kinder, mit dem heiligen Öl des himmlischen Trostes durch die Statue, die Mich darstellt."

 

WICHTIG: Bei der Gebetswache am 4. (Juni) erscheint die Jungfrau, die Mario die kleine Kommunion bringt.

Am 5. ist es Marios Schutzengel Barachiel, der dem Seher die große Eucharistie bringt. Gleich danach trieft von Marios Rosenkranz viel Öl. Auch die Statue des Heiligen Herzens Jesu trieft reichlich von heiligem Öl, welches, nachdem es gesammelt wurde, für die Salbung der Pilger verwendet wird, die von überallher gekommen sind, im Besonderen von Belgien und Deutschland.


GEBET ZUM HERZEN JESU, VOR JAHREN MARIO VON DER JUNGFRAU MARIA OFFENBART

Gebet zum Herzen Jesu, vor Jahren von der Jungfrau Maria offenbart:


"Meine Kinder, von nun an werdet ihr zu Meinem Sohn Jesus mit diesem Weihegebet an Sein göttliches Herz beten:

Heiligstes Herz Jesu, lebendige Quelle der Barmherzigkeit und Liebe, Dir schenken und weihen wir uns, um in der Gnade das Evangelium des Lebens und des Heiles zu leben.
Verbrenne mit der Flamme Deiner Liebe jeden Hass und jede Unreinheit, damit wir nur lieben und in der Heiligkeit leben können.

Zu Dir flehen wir, o barmherziges Herz, mach, dass durch Dich der Stolz und der Hochmut verschwinden, damit wir Deine treuen Diener sein können.

Zu Dir flehen wir, o göttliches Herz Christi, verlass uns nie, sondern erleuchte uns mit Deinem Heiligen Geist. Mehre in uns den Glauben, die Hoffnung, die Liebe und komm, um in Deinen Kindern zu wohnen, um aus uns Deine Wohnungen zu machen. Amen.

Maria: „Liebt das Herz Meines Sohnes und betet unablässig für die Rettung der Welt."

 "Liebe Kinder, das Licht des Allmächtigen Vaters sei immer mit und um euch, um euch von den Finsternissen des Bösen zu befreien."

 

Botschaft vom 4. Juli 2019, gegeben von der Jungfrau Maria,
an Mario während der Gebetswache im Gesegneten Garten
der Wunder; Brindisi

 

Mario: Die Jungfrau erschien unter den Leuten ganz in Weiß gekleidet. Nachdem Sie Sich das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie süß lächelnd: 

 

"Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, das Licht des Allmächtigen Vaters sei immer mit und um euch, um euch von den Finsternissen des Bösen zu befreien. Verschließt euch gegenüber Satan, verschließt euch gegenüber der Verwirrung. Haltet Stille in und außerhalb von euch, indem ihr euch in ein ständiges Hören auf die Stimme des Himmels begebt, um nicht zerstreut zu sein. Bleibt in der Sammlung, im tiefen inneren Frieden, damit nichts und niemand euch erschüttern kann. Macht euch frei von jeder Ängstlichkeit, Unruhe, Angst. Macht euch frei von all diesem, denn ihr seid in Gott und werdet für immer in Ihm sein. Lebt in Distanz vom Bösen und von der Sünde, in der Harmonie mit der Schöpfung. Festigt euch in der Stille, denn in der Stille spricht Gott zu euch. In der Stille ist Gott in euch. Bittet jeden Tag das Blut Jesu und liebt immer, liebt auch eure Feinde, denn nur so werdet ihr im Namen der Allmächtigen Dreifaltigkeit siegen.“

Mario: Die Heilige Jungfrau entschwindet segnend im unendlichen Licht.

"Liebe Kinder,
an diesem heutigen Tag bin Ich, die Königin des Gesegneten Gartens, nach dem Willen der Heiligsten Dreifaltigkeit hier in eurer Mitte,
um euch den Frieden,
die Ruhe, das ewige Heil, das von Jesus kommt,
zu schenken."

 

Öffentliche Botschaft der

Unbefleckten Jungfrau an
Mario D'Ignazio, am 5. Juli 2019
(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)  

 

Mario: Die Heilige Jungfrau erschien in Blau gekleidet, begleitet von zahlreichen Engeln und von der außerordentlichen (d.h. nicht grundsätzlich zur Erscheinung dazugehörenden) Gegenwart der heiligen Theresia vom Kinde Jesu (von Lisieux). Sie (die Heilige Jungfrau) hatte die Hände gefaltet. Sie segnete alle und sagte: 


"Gelobt sei Jesus Christus.
 

Liebe Kinder, an diesem heutigen Tag bin Ich, die Königin des Gesegneten Gartens, nach dem Willen der Heiligsten Dreifaltigkeit hier in eurer Mitte, um euch den Frieden, die Ruhe, das ewige Heil, das von Jesus kommt, zu schenken. 

Es erfordert für eine neue Menschheit viel Fügsamkeit, Unterordnung und Hören auf die Botschaften des Lebens und der Hoffnung. Es erfordert, dass ihr euch vollständig Meinen Händen anvertraut und dass ihr das Wort Gottes jeden Tag meditiert. 

Meine Kinder, liebt das Leben, denn dieses ist ein kostbares Geschenk, das euch nicht ein zweites Mal gegeben werden wird. Gott ist mitten unter euch und wirkt mit Macht für euer ewiges Glück." 


Mario: Die Jungfrau Maria segnet uns alle mit dem Zeichen des Kreuzes und entschwindet im unendlichen paradiesischen Licht. Sie war von Licht eingehüllt. Wenn ich Sie sehe, sehe ich das Paradies. Sie kann all unsere Bedürfnisse befriedigen.


WICHTIG: Die Statue der Madonna von Fatima sondert reichlich heiliges, intensivst duftendes Öl ab, mit welchem die Gläubigen nach den 4 Rosenkränzen gesalbt werden.

"Liebe Kinder,

Ich bin es, die Jungfrau der Versöhnung, die Königin und Mutter der Hoffnung, Mittlerin aller Gnaden. Ich schenke euch Mein Unbeflecktes Herz: nehmt es an."

 

Öffentliche Monatsbotschaft vom 5. August 2019, dem 10. Jahrestag der Erscheinungen der Heiligsten Jungfrau Maria an den Kleinen von der Eiche.

 

Mario: Die Madonna war ganz in Weiß gekleidet, der Heilige Geist schwirrte in Gestalt einer leuchtenden Taube um die Person der Jungfrau Maria. Sie erschien beim 4. Rosenkranz mit einer goldenen Krone auf Ihrem Haupt. Sie sagte süß lächelnd, nachdem Sie Sich das Kreuzzeichen gemacht hatte: 

 

"Gelobt sei der Name Meines Sohnes Jesus. 

Liebe Kinder, Ich bin es, die Jungfrau der Versöhnung, die Königin und Mutter der Hoffnung, Mittlerin aller Gnaden. Ich schenke euch Mein Unbeflecktes und reines Herz: nehmt es an. Seid stark im Dreieinigen Gott, indem ihr jeden Tag betet und das Evangelium Meines Sohnes meditiert, damit euer Glaube unzerstörbar sei. Satan wird versuchen euch von Gott abzuwenden, vom Gebet, von den Sakramenten, (er wird versuchen), euch in die Verzagtheit zu führen, in die Entmutigung, um euch für immer vom göttlichen Leben zu trennen. Gott ist Liebe, Gott ist Friede, Gott ist Licht, Gott ist unendliche Gerechtigkeit. Ich fordere euch auf, das Heilige Antlitz Jesu zu verehren, Ich fordere euch zur Reinheit auf, Ich fordere euch auf, den anderen ein Beispiel zu sein. Heute war Ich während der Prozession unter euch und legte Meine Hände auf euch, um euch zu segnen und euch von jedem Bösen zu befreien. Ihr wurdet alle von Meinen Unbefleckten Händen berührt. Gott ist immer unter euch, Er regiert unumschränkt (wörtl. souverän) in der Welt.“ 

 

Mario: Die Heilige Jungfrau entschwand im unendlichen paradiesischen Licht, nachdem Sie Sich das Kreuzzeichen gemacht hatte. Sie segnete alle heiligen Gegenstände. Gleich danach hatte ich eine Vision: die Heiligste Dreifaltigkeit strahlte uns mit blauen, goldenen und weißen Strahlen an, Sie strahlte uns alle an. Dann erschien ein Satz: „Seid eins, wie der Vater, der Sohn und der Heilige Geist eins sind.“

"Liebe Kinder, schenkt euch Christus Jesus. Gebt euch Jesus Christus hin und bringt Ihm den unaufhörlichen Lobpreis und die Verherrlichung dar, denn Er ist der Heilige und der Gerechte, der einzige Erlöser.."

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes,
während Ihrer Erscheinung

am 5. September 2019

(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi)  

 

Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Weiß gekleidet, mit einer goldenen Krone auf Ihrem Haupt. Sie war von zahlreichen weiß gekleideten Engeln begleitet. Nachdem Sie uns alle gesegnet hatte, sagte Sie: 

 

"Gelobt sei der Name Meines Sohnes Jesus. Liebe Kinder, schenkt euch Christus Jesus. Gebt euch Jesus Christus hin und bringt Ihm den unaufhörlichen Lobpreis und die Verherrlichung dar, denn Er ist der Heilige und der Gerechte, der einzige Erlöser. Er gab Sein Leben hin, um euch die Tür zum Himmelreich zu öffnen. 

Ich möchte euch noch zur Meditation des Wortes Gottes und zur Betrachtung der zwanzig Rosenkranzgeheimnisse auffordern. Beruft euch auf Meine Tränen (mit dem Tränenrosenkranz), Quelle der Heilung für die betrübten Seelen. Beruft euch auf Meine Tränen für die Befreiung von den innersten Qualen. Heute bin Ich mit euch, Meine Kinder, gemeinsam mit den Erzengeln und Engeln des Himmels. Oh wie sehr liebe Ich euch, Meine Kinder! Ich drücke euch alle an Mein Unbeflecktes Herz, welches sehr nahe daran ist zu triumphieren." 

 

WICHTIG: Die Statue der Madonna von Fatima sondert reichlich duftendstes Öl ab, mit welchem die kleine Herde des Heiligen Gartens gesalbt wird, Vertreter der wahren Kirche der letzten Tage. Kommen wir zum Gesegneten Garten mit Liebe und Glauben, beten wir mit dem Herzen und verbreiten wir die Botschaften, bezeugen wir überall die Erscheinung.

 

Tränenrosenkranz 

 

Eingangsgebet:

 

Gekreuzigter Jesus! Zu deinen Füßen niedergeworfen, opfern wir dir auf die Tränen jener, die dich mit inniger, teilnehmender Liebe auf deinem so leidensvollen Kreuzweg begleitet hat. Gib, o guter Meister, dass wir die Lehren beherzigen, die uns die Tränen deiner heiligen Mutter geben, damit wir deinen Heiligen Willen auf Erden so erfüllen, dass wir gewürdigt werden, dich im Himmel die ganze Ewigkeit hindurch zu loben und zu preisen.

 

Bei den großen Perlen je 1 mal:

O Jesus, schaue auf die Tränen jener, die dich auf Erden am meisten geliebt und dich am innigsten liebt im Himmel.

 

Bei den kleinen Perlen je 7 mal:

O Jesus, erhöre unsere Bitten, um der Tränen deiner heiligsten Mutter willen.

 

Am Schluss betet man 3 mal:
O Jesus, schaue auf die Tränen jener, die dich auf Erden am meisten geliebt und dich am innigsten liebt im Himmel.

 

Schlussgebet:
O Maria, Mutter der Liebe, der Schmerzen und der Barmherzigkeit, wir bitten dich, vereinige deine Bitten mit den unsrigen, damit Jesus, dein göttlicher Sohn, an den wir uns wenden, im Namen deiner mütterlichen Tränen unser Flehen erhöre und uns mit den Gnaden, die wir erbitten, die Krone des ewigen Lebens gewähren möge. Amen.

"Betet, betet viel Meinen Rosenkranz und nährt eure Seele mit der heiligsten Eucharistie. Haltet eucharistische Anbetung. Betet für das Heil aller Seelen, damit keine verlorengehe.."

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes,
während Ihrer Erscheinung

am 5. Oktober 2019

(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi) 

 

Nach stundenlangem Gebet, wobei die 20 Geheimnisse des Rosenkranzes meditiert, wobei gesungen und Gott gelobt wurde, wie jeden Monatsfünften, erschien die Selige Mutter, stieg vom Himmel herab, gesandt von der Heiligsten Dreifaltigkeit, um uns die monatliche Botschaft zur Verbreitung unter den Gläubigen zu hinterlassen, eine Botschaft für Ihre keine Herde, für dieses Zönakel (Zusammentreffen) des Gebetes und für alle Nationen. Denken wir daran, dass die Madonna an diesem Ort für die kleine Herde erscheint und für die Bekehrung der Nationen zu Jesus, zur Katholischen Kirche, denn die Madonna ist katholisch und spricht zu den Katholiken und nicht nur. Vernehmen wir die Botschaft: 

 

Mario: Die Jungfrau Maria erschien ganz in Blau gekleidet. Sie hatte eine goldene Krone auf Ihrem Haupt. Sie war von zahlreichen Engeln begleitet. Nachdem Sie Sich das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie: 

 

"Gelobt sei Jesus Christus. Liebe Kinder, verzichtet auf die Sünde, verzichtet auf das Böse des Lebens und liebt den Höchsten Vater. Ihr seid von Gott, alles ist von Gott. Bleibt in Ihm vereint. Betet, betet viel Meinen Rosenkranz und nährt eure Seele mit der heiligsten Eucharistie. Haltet eucharistische Anbetung. Betet für das Heil aller Seelen, damit keine verlorengehe. Ich fordere euch auf und ermahne euch, den Frieden wieder zu suchen, die Einheit im Heiligen Geist, Meinem Bräutigam, wieder zu suchen. Vesammelt euch in euren Häusern im Gebet mit euren Familien. Habt das Bild des Heiligsten Herzens Jesu sichtbar in euren Häusern, damit sie vor den Angriffen des Widersachers bewahrt werden mögen. 

Ich liebe euch, Meine Kinder, und Ich segne euch alle mit Meinem Segen der allumfassenden (wörtl.: universalen) Mamma."


Mario: Die Heilige Jungfrau segnete uns alle, die Statuen, Bilder, Rosenkränze. Danach entschwand Sie lächelnd und mit einer Verneigung im unendlichen paradiesischen Licht.

Botschaft vom Heiligen Josef, dem Bräutigam der heiligsten Maria vom 4. November 2019, 19:50 Uhr 

 

Der Vertraute des Himmels, Opfer für die Priester-Söhne und für die Nicht-Gläubigen, erzählt:

 

Der Heilige Josef erscheint in Braun mit dem in strahlendem Weiß gekleideten Jesuskind im Arm. Er erscheint mir oft und ermutigt mich, den Weg fortzusetzen und sagt mir, dass der reine, nicht verschmutzte Glaube zählt und dass man die Leiden dem Vater aufopfern möge, ohne sich zu beklagen, denn (auch) er opferte mit der Heiligsten Maria Gott alles auf. 

Groß ist die Gefühlsbewegung beim Sehen des Bräutigams der Heilligsten Maria, wie auch beim Sehen der Mutter Gottes, der Engel, der Heiligsten Dreifaltigkeit. Er (der hl. Josef) zeigt sich oft, um mich zu trösten, mich aufzumuntern. Er sagt mir immer "Kopf hoch, Kopf hoch, bete und meditiere, hab keine Angst, fürchte dich nicht, ich bin mit dir". Er sagt auch: "Denk daran, dass der Glaube eines Einzigen die Welt rettet". 

 

Der heilige Josef sagte, nachdem er alle gesegnet hatte:

 

"Gelobt sei Jesus Christus. Ich bin hier, ich bin der heilige Josef, der keuscheste Bräutigam der unbefleckten und reinen Jungfrau. Ich bin gekommen, euch gemeinsam mit dem Jesuskind zu segnen und euch zu bitten, meine heilige Medaille auf euch zu tragen. Betet, betet für die Bekehrung jener, die mich nicht lieben, die mich nicht ehren, die mich nicht anrufen. Ruft Meinen heiligen (Schutz-) Mantel an." 

 

Aus den Bemerkungen und Gedanken Mario:

Wir müssen die Verehrung des heiligen Josefs wiederentdecken, denn wir rufen ihn wenig an. Der heilige Josef erschien traurig, sehr kummervoll, betrübt und in Tränen, denn niemand bittet ihn, niemand ruft ihn an und liebt ihn wirklich. Besorgen wir uns die Medaillen des heiligen Josefs, damit er uns im geistigen Kampf gegen die Versuchungen, gegen Satan helfe, denn wir alle werden versucht und sind in Gefahr, solange wir im Leben hier unten sind.“ 

"Meine Kinder, die Welt ist von zahlreichen Sünden bedeckt und das mit der Buße vereinte Gebet wird sie vor dem Bösen retten, der in dieser Welt regiert.."

 

Öffentliche Botschaft der Muttergottes,
während Ihrer Erscheinung

am 5. November 2019

(Gesegneter Garten der Gnaden und der Wunder – Brindisi) 

 

Der Seher erzählt: 

Die Jungfrau Maria erschien ganz in Weiß gekleidet, umhüllt vom unendlichen Licht des Vaters. Nachdem Sie sich das Kreuzzeichen gemacht hatte, sagte Sie:


Gelobt sei Jesus Christus! 

Meine geliebten Kinder, kleine Herde, die ihr Uns liebt und (Uns) schon lange Zeit an dieser heiligen Wohnstätte treu nachfolgt, Ich vertraue euch alle dem Vater an, dem göttlichen Sohn und dem Heiligen Geist, der Heiligsten Dreifaltigkeit, und Ich gebe euch Meinen Segen gemeinsam mit den Engeln und allen Heiligen des Paradieses. Viele Seelen habe Ich heute in den Himmel gebracht, dank eurer hingebungsvollen flehentlichen Bitten, an diesem Ort des Friedens. 

Meine Kinder, die Welt ist von zahlreichen Sünden bedeckt und das mit der Buße vereinte Gebet wird sie vor dem Bösen retten, der in dieser Welt regiert. Gehört nur Mir und Jesus, dem Retter, und betet unablässig zum Heiligen Geist.“

 

Mario: „Die Heilige Jungfrau segnet uns alle und entschwindet im unendlichen paradiesischen Licht. 

 

Wichtig: Am nächsten 5. Dezember bringen wir die (Jesus-) Kindlein, um sie von der himmlischen Mutter segnen zu lassen.